Markwort und wie er die Welt sah oder „Blühender Unsinn“

Seite 3 November 2019

Die Landtagswahl am 14. Oktober hat die politische Situation in Bayern grundlegend verändert. Die bis dato alleinregierende CSU hat mehr als zehn Prozentpunkte verloren, die SPD hat sogar 11 Prozentpunkte weniger und damit mehr als die Hälfte ihres Stimmanteils eingebüßt. Profitiert haben Bündnis 90/Die Grünen mit einem Zugewinn von 9 Prozentpunkten, die Freien Wähler, die mit 11,6 % drittstärkste Kraft im neuen Landtag sind, die FDP, die mit 5,1% in den Landtag zurückkehrt – und wie zu befürchten war, die AFD.

Bericht aus dem HPR November 2019

Scanzentrum Wunsiedel - Übernahme der Scanarbeiten für Thüringen +++ Änderung der Leitlinien Personalentwicklung im Bereich Landesamt für Finanzen +++ Stellungnahme zu Personalanforderungen zum Haushaltsvoranschlag +++ Gesundheitsberichterstattung 2017 +++ Überarbeitung der Durchführungshinweise zum TVL

Füracker bleibt Finanzminister!

Albert Füracker gehört auch dem Kabinett Söder II als Finanz- und Heimatminister an. Er wurde wie alle anderen Kabinettsmitglieder am Montag, den 12. November, im Bayerischen Landtag vereidigt. bfg-Vorsitzender Gerhard Wipijewski konnte dem alten und neuen Finanz- und Heimatminister dabei gratulieren und bot ihm die Fortsetzung der bisherigen konstruktiven Zusammenarbeit an.

Koalitionsvertrag

Der heute im Landtag von CSU und den Freien Wählern beschlossene Koalitionsvertrag sieht deutliche Verbesserungen bei der Eingangsbesoldung von Berufsanfängern im öffentlichen Dienst vor. So soll die erste Stufe der Eingangsbesoldung gestrichen werden. Berufsanfänger in den Besoldungsgruppen A6, A9 und A13 sollen dann eine Eingangsbesoldung in Höhe der heute zweiten Stufe erhalten. Ein Zeitplan zur Einführung der Neuerungen wurde noch nicht bekanntgegeben.

Fachexkursion Kuba vom 15.04. bis 23.04.2019

„Nie sah ich ein schöneres Land, noch freundlichere Menschen“ - so schrieb Christoph Kolumbus in sein Tagebuch, als er 1492 als erster Europäer an der Küste Kubas vor Anker ging. Keine 200 Kilometer vom Südzipfel Floridas entfernt, enthüllt die größte der karibischen Inselschönheiten ihre Reize: makellose Strände, tiefe Regenwälder und üppig wuchernde Vegetation. Ihren vielseitigen Charme bezieht die westlichste der Großen Antillen auch aus ihrer kolonialen Vergangenheit. Im Kreise der Kollegen und Freunde erleben Sie ein vielfältiges Programm mit spannenden Begegnungen und interessanten Fachprogrammen.

Unsere Zukunft.

Finanzminister Albert Füracker hat am 8. Oktober in der Nürnberger Meistersingerhalle 1.714 Anwärter der 2. und 3. Qualifikationsebene vereidigt. – Damit haben heuer so viele junge Kolleginnen und Kollegen in der Steuerverwaltung (1.516), der Staatsfinanzverwaltung (164) und der IT (34) ihre Ausbildung bzw. ihr Studium begonnen, wie noch nie. Ihnen allen ein herzliches Willkommen!

HPR-Bericht Oktober 2018

Ergebnisse der Qualifikationsprüfungen 2018 +++ Anwärtereinstellung in der 2. QE im Jahr 2019 – Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, fachlicher Schwerpunkt Staatsfinanz +++ Einstellungsermächtigungen für die 2. QE in der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, fachlicher Schwerpunkt Steuer +++ Ausweitung der Telearbeit im Landesamt für Finanzen +++ Freistellung nach dem Jugendarbeitfreistellungsgesetz (JArbFG) +++ Voranschreitende Digitalisierung - Einheitliches Personalverwaltungssystem für die Geschäftsstellen der Finanzämter (VIVA-PSV)

bfg-Landesvorstand erwartet auch von künftiger Staatsregierung weitere Verbesserungen

Am 15. und 16. Oktober findet in Augsburg die Herbsttagung des bfg-Landesvorstandes statt. Augsburg wird auch der Veranstaltungsort des Gewerkschaftstages 2019 und der Bezirksverbandstage Nord- und Südbayern 2019 sein. Die organisatorische Vorbereitung des Gewerkschaftstages und der Bezirksverbandstage ist deshalb auch einer der Schwerpunkte der Tagesordnung. Aber es ging bei der Tagung auch um die aktuellen gewerkschaftspolitischen Themen. "Der tatsächliche Personalaufbau hält sich in Grenzen", so bfg-Vorsitzender Gerhard Wipijewski. Gerhard Wipijewski und die Mitglieder des bfg-Landesvorstandes erwarten deshalb auch von der künftigen Staatsregierung weitere Verbesserungen.

Gewerkschaftstag 2019

Gemäß § 12 Abs. 1 der Satzung der Bayerischen Finanzgewerkschaft (bfg) erfolgt hiermit die Einberufung zum GEWERKSCHAFTSTAG 2019 UND DEN BEZIRKSVERBANDSTAGEN NORDBAYERN UND SÜDBAYERN der Bayerischen Finanzgewerkschaft.

bfg-Bezirksverband Südbayern tagt in Pelham

Aktuelles aus der Arbeit des Bezirkspersonalrats und die Entwicklungen und Herausforderungen waren die Hauptthemen der traditionellen Tagung der südbayerischen bfg-Vertreter.

1.714 Anwärterinnen und Anwärter vereidigt

Finanzminister Albert Füracker hat heute in der Nürnberger Meistersingerhalle 1.714 Anwärterinnen und Anwärter der bayerischen Finanzverwaltung vereidigt. Füracker sagte zu den 1.516 Anwärterinnen und Anwärter aus der Steuerverwaltung, 164 aus der Staatsfinanzverwaltung und 34 Verwaltungsinformatikern: "Sie und wir - die Finanzverwaltung ist das finanzielle Rückgrat des Freistaats Bayern!". Die Ausbildung stelle eine Investition in die Zukunft dar. "Wir wollen junge motivierte Menschen und wir wollen auch optimale Rahmenbedingungen bieten. Wir garantieren Ihnen auch die Übernahme nach bestandener Qualifikationsprüfung". Nirgendwo sei es besser Beamter zu sein, als in Bayern, so Füracker und verwies darauf, dass Bayern seit dem Jahr 2013 alle Tarifabschlüsse übernommen habe und bayerische Beamtinnen und Beamten besser bezahlt würden als ihre Kolleginnen und Kollegen in den anderen Bundesländern. Die Staatsregierung plane auch für nach den Landtagswahlen keine Arbeitszeitverlängerung oder eine Kürzung des Weihnachtsgeldes. "Das ist Unsinn!", stellte Füracker fest.