Unsere Dachverbände

dbb, DSTG und BBB

Der dbb

Mit über 1,3 Millionen Mitgliedern ist der dbb die große deutsche Interessenvertretung für Beamte und Tarifbeschäftigte im öffentlichen Dienst und im privaten Dienstleistungssektor. Der dbb versteht sich als konstruktiver Reformpartner von Politik, Verwaltung und Gesellschaft und als tatkräftiger Interessenvertreter seiner Mitglieder. Ziele des dbb sind:

  • leistungsstarke und menschliche Verwaltung
  • engagierte Beamte mit leistungsorientiertem Dienstrecht
  • Erhalt von Tarifautonomie und Flächentarifvertrag
  • moderner Föderalismus statt egoistischer Kleinstaaterei
  • leistungsbezogene Bezahlung

www.dbb.de


Die Deutsche Steuer-Gewerkschaft (DSTG)

Die Deutsche Steuer-Gewerkschaft (DSTG) ist die gewerkschaftliche Interessenvertretung des Personals der Steuerverwaltung (Beamte und Arbeitnehmer). Sie versteht ihren Auftrag umfassend und wirkt auf die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Kolleginnen und Kollegen in der Steuerverwaltung hin.

Gemeinsam mit ihrer Spitzenorganisation im Beamtenbereich, dem dbb beamtenbund und tarifunion, streitet sie für eine Verbesserung des öffentlichen Dienstrechts. Der Geschäftsbereich Tarif im dbb schließt für die Arbeitnehmer der Steuerverwaltung Tarifverträge ab.

Die DSTG nimmt Einfluss auf die Steuerpolitik, indem sie auf Missstände und Verwerfungen im deutschen Steuerrecht aufmerksam macht und sich in den politischen Meinungsprozess einbringt.

Das Wort „Steuerchaos“ wird übereinstimmend von allen an der Steuerrechtspflege Beteiligten – insbesondere von den Steuerzahlern – für die Kennzeichnung des derzeitigen Steuerrechts benutzt. Der Steuerzahler kann es vielfach nicht verstehen und die Beschäftigten der Steuerverwaltung können es nur mit großer Mühe umsetzen. Im Bestreben um Einzelfallgerechtigkeit werden immer mehr Regelungen geschaffen, die wegen ihrer Unübersichtlichkeit im Ergebnis zu mehr Ungerechtigkeit führen.

Die Deutsche Steuer-Gewerkschaft streitet daher für ein durchgreifend vereinfachtes Steuerrecht und macht hierzu in steuerlichen Gesetzgebungsverfahren konkrete Änderungsvorschläge. Die DSTG setzt sich für eine an den Aufgabenzuwächsen orientierte Personalplanung und Personalzuweisung in der Steuerverwaltung ein, denn trotzt steigender Arbeitsbelastung wird weiter Personal in der Steuerverwaltung abgebaut.

Dieser Personalabbau bewirkt, dass die Steuerverwaltung ihre Kontrollfunktionen nicht mehr wahrnehmen kann. Folge davon ist eine weitere Zunahme von Steuerhinterziehung und –betrug sowie der Schattenwirtschaft, durch die bundesweit jährlich rund 75 Milliarden Euro Steuerausfälle entstehen.

In der DSTG sind über 70.000 Einzelmitglieder von den 110.000 Beschäftigten in der Steuerverwaltung organisiert – in 21 Mitgliedsverbänden auf Ebene der Länder und Oberfinanzdirektionen und 750 Ortsverbänden auf Ebene der Finanzämter, Bauämter, Finanzgerichte, Bildungsstätten etc.

Die Deutsche Steuer-Gewerkschaft ist Mitglied und Mitbegründer der Union des Finanzpersonals in Europa, einem Zusammenschluss der europäischen Steuer- und Zollgewerkschaften. Über den Deutschen Beamtenbund ist die DSTG Mitglied in der Confédération Européenne des Syndicats Indépendants.

www.dstg.de


Der BBB

Der Bayerische Beamtenbund e. V. (BBB) ist die führende Spitzenorganisation der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes in Bayern. Im ständigen und intensiven Kontakt mit der Bayerischen Staatsregierung, dem Landtag und der Öffentlichkeit setzt er sich für die Belange der Beschäftigten im öffentlichen Dienst ein. Gleichzeitig trägt er auch im Interesse der Bürgerinnen und Bürger zum Erhalt einer leistungsstarken Verwaltung bei.

Unter seinem Dach organisieren sich 53 Fachverbände und -gewerkschaften mit insgesamt rund 200.000 Mitgliedern, die die Belange und Forderungen aus den unterschiedlichsten Bereichen des öffentlichen Dienstes und der privatisierten Bereiche direkt in die Gremien des BBB einbringen.

Durch Kreisausschüsse in Stadt- und Landkreisen wird die effiziente Zusammenarbeit der Fachverbände und -gewerkschaften auf örtlicher Ebene gewährleistet.

Als Landesbund im dbb beamtenbund und tarifunion vertritt der BBB die Interessen seiner Mitglieder auch auf Bundesebene und bildet zusammen mit den 15 weiteren Landesbünden, sowie den Bundesfach- und Bundesbeamtengewerkschaften eine durchsetzungsstarke Interessenvertretung mit insgesamt über 1,2 Millionen Mitgliedern.

BBB und seine Mitgliedsverbände beschäftigen keine Berufsfunktionäre. Die Gremien sind besetzt mit ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen, die hierfür einen großen Teil ihrer Freizeit einsetzen. Sie werden unterstützt von einer leistungsstarken Geschäftsstelle.

Mitglieder der Fachverbände und -gewerkschaften des BBB sind Beamte, Arbeitnehmer, Versorgungsberechtigte, Hinterbliebene, Anwärter, Dienstanfänger und Auszubildende des Freistaats Bayern, der bayerischen Gemeinden, des Bundes und der Körperschaften des öffentlichen Rechts sowie der privatisierten Bereiche.

www.bayerischer-beamtenbund.de