58. Bayernturnier mit begeisterndem Drachenbootrennen zu Ende gegangen

Mit dem Drachenbootwettbewerb auf der Olympiaregattastrecke in Oberschleißheim ist am 17. Juli das 58. Bayernturnier zu Ende gegangen. Zuvor hatten am 28. und 29. Juni in Würzburg die „Festlandswettbewerbe“ stattgefunden. Insgesamt waren heuer rund 3.200 Beschäftigte der bayerischen Finanzverwaltung als aktive Sportlerinnen und Sportler in den verschiedenen Sportarten mit dabei, die von mehreren Hundert Zuschauern begleitet wurden. Ermöglicht wurde all das nicht nur von einer mehr als 12 Monate währenden Vorbereitung, sondern auch durch je etwa einhundert Helferinnen und Helfer vor Ort in Würzburg und in Oberschleißheim! Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten!

7 Millionen Erstfestsetzungen kommen auf die Bewertungsstellen zu

Die Landesleitung der bfg hat die Reihe der parlamentarischen Abende fortgesetzt und konnte nun die Fraktion der Freien Wähler FW in den Räumlichkeiten der Landesgeschäftsstelle in München begrüßen. bfg-Vorsitzender Gerhard Wipijewski freute sich dabei auch insbesondere über die Anwesenheit von Fraktionsvorsitzendem Florian Streibl. Mit dabei auch MdL Gerald Pittner aus dem Finanz- und Haushaltsausschuss und dem Ausschuss für den öffentlichen Dienst sowie MdL Wolfgang Haubner, der für die Freien Wähler im Ausschuss für Inneres sowie im Ausschuss für den öffentlichen Dienst mitarbeitet. Begleitet wurden die Abgeordneten von Fraktionsmitarbeiter Christian Weil.

bfg beim dbb Hauptvorstand

Der dbb Bundeshauptvorstand tagte die vergangenen Tage in Bayern. Zum Auftakt konnte dbb Chef Ulrich Silberbach den Bayerischen Finanzminister Albert Füracker begrüßen. In seiner Rede dankte Füracker den Beschäftigten für ihren unermüdlichen Einsatz. Gerade in der Finanzverwaltung könne man sehen, wie wichtig ein funktionierender Staat sei. Im Rückblick auf die Europawahl mahnte er davor, den Populisten und Extremisten Raum zu geben. „Die Toleranz der Demokraten darf nicht dazu führen, dass die Intoleranten an Ende über die Toleranten regieren", so Füracker. Positiv sei die stark gestiegene Wahlbeteiligung. Dies sei ein deutliches Zeichen für Demokratie.

Grundsteuerreform: „Das bekommen wir nun wirklich nicht mehr ohne zusätzliche Stellen hin!“

Bereits zum wiederholten Male ist die Fraktion der CSU im Bayerischen Landtag der Einladung der bfg-Landesleitung zum parlamentarischen Abend in der bfg-Landesgeschäftsstelle gefolgt. Seit dem letzten Zusammentreffen hat es aufgrund der Landtagswahlen und der Neuwahl der bfg-Landesleitung beim Gewerkschaftstag in Augsburg große personelle Veränderungen auf beiden Seiten gegeben. bfg-Vorsitzender Gerhard Wipijewski zeigte sich jedenfalls sehr erfreut, dass Fraktionsvorsitzender Thomas Kreuzer eine so große Delegation der CSU zum parlamentarischen Abend anführte. Mit dabei waren neben dem stellvertretenden Frakionsvorsitzenden Tobias Reiß und den drei Ausschussvorsitzenden Wolfgang Fackler, Petra Guttenberger und Josef Zellmeier auch die Abgeordneten Max Gibis, Alfred Grob, Holger Dremel, Hans Herold, Michael Hofmann und Andreas Jäckel. Begleitet wurden sie von Fraktionsmitarbeiter Alexander Hüttinger.