MdL Josef Zellmeier und Gerhard Wipijewski

Wipijewski erörtert Behördenverlagerungen mit CSU-Fraktionsgeschäftsführer Josef Zellmeier

Behördenverlagerungen: Wipijewski fordert die Unterstützung des Landtags zur Verbesserung der Rahmenbedingungen

Der bfg-Vorsitzende traf sich mit MdL Josef Zellmeier im Bayerischen Landtag um mit ihm insbesondere die Position der bfg zum Konzept der Behördenverlagerungen zu besprechen. Aber auch die Verbesserung der Personalsituation in der Steuer- und Staatsfinanzverwaltung sowie die derzeitigen Probleme bei der Beihilfebearbeitung standen auf der Tagesordnung.

Als engagiertes bfg-Mitglied war Josef Zellmeier bereits in den letzten Wochen vielfach von Beschäftigten mit den Verlagerungsplänen für die Steuer- und Staatsfinanzverwaltung konfrontiert worden. bfg-Vorsitzender Gerhard Wipijewski erläuterte dem Abgeordneten die Position der bfg zu einzelnen Verlagerungsplänen wie auch zu den im Personalrahmenkonzept enthaltenen Maßnahmen. Man war sich darin einig, dass ein so umfangreiches Verlagerungskonzept, das allein das Finanzressort mit 850 der 2.225 zu verlagernden Arbeitsplätze treffe, nicht umsonst zu haben sei. Der bfg-Vorsitzende forderte deshalb die Unterstützung des Landtags zur Verbesserung der Rahmenbedingungen.
Weitere Informationen hierzu in der nächsten Ausgabe der bfg-Zeitung.