Tag der Steuergerechtigkeit

Steuergerechtigkeit verwirklichen: Entscheidend sind Gesetze und Personaldecke!

Anlässlich des von der Deutschen Steuer-Gewerkschaft DSTG initiierten Tages der Steuergerechtigkeit am 28. September 2016 führt die Bayerische Finanzgewerkschaft bfg eine Online-Umfrage durch, die in der Öffentlichkeit einerseits Bewusstsein für das hohe Gut der Steuergerechtigkeit schaffen soll, zugleich aber auch die Notwendigkeit von Steuern zum Erhalt des Gemeinwesens thematisiert. Partner der Online-Umfrage ist auch die Lohnsteuerhilfe.

Hier gelangen Sie zur Online-Umfrage zum Thema Steuergerechtigkeit

Nach Aussage des Vorsitzenden der Bayerischen Finanzgewerkschaft, Gerhard Wipijewski, ist es erforderlich, dass eine gleichmäßige Behandlung verschiedener Steuerzahlergruppen erfolgen muss, wenn man Steuergerechtigkeit im Sinne des Artikels 3 des Grundgesetzes umsetzen will. „Es darf nicht sein, dass die Erklärung eines steuerpflichtigen Arbeitnehmers jährlich geprüft wird, ein kleiner oder mittlerer Betrieb aber durchschnittlich nur alle 45 Jahre – einfach, weil das Personal in der Betriebsprüfung fehlt!“

Darüber hinaus gebe es auch bei der Steuergesetzgebung Reformbedarf, so
Wipijewski. Hier müsse es insbesondere auch um die stärkere Besteuerung von Kapital
gehen. Die Forderungen der bfg beinhalten hier die Beseitigung der Privilegierung von Kapitalerträgen bei den Einkunftsarten in Form der Abgeltungssteuer, die Schaffung einer Finanztransaktionssteuer und die höhere Besteuerung sehr großer Vermögen, beispielsweise bei Schenkung oder Vererbung.

„Die grob unterschiedliche Besteuerung von Arbeit und Kapital kann und muss
hinterfragt werden, wenn wir nicht weiter zusehen wollen, wie die Schere bei der
Vermögensverteilung in Deutschland immer weiter aufgeht – zugunsten der wenigen
großen Vermögen, die weiter wachsen, zulasten all derer, die durch Besteuerung ihrer
Arbeitsleistung zur Finanzierung des Gemeinwesen überproportional herangezogen
werden“, sagte Wipijewski. Letztlich gehe es auch um die gesellschaftlichen Folgen
dieser Entwicklung, die sich auch darin zeigten, dass sich ganze Bevölkerungsgruppen
inzwischen aus jeglichem demokratischen Prozess verabschiedeten.

Die Online-Umfrage der bfg wird sowohl auf verschiedenen Webportalen als auch in
sozialen Medien platziert, um zu eruieren, inwieweit Steuerzahler das deutsche
Steuersystem als gerecht empfinden und welche Veränderungen die Befragten als
notwendig erachten. Die Umfrage ist über den Tag der Steuergerechtigkeit hinaus für
etwa drei weitere Wochen erreichbar.

Weitere Informationen zum Tag der Steuergerechtigkeit der Deutschen Steuer-Gewerkschaft DSTG und zu den Aktionen in den anderen Bundesländern finden Sie auf der Homepage der DSTG.

Downloads