Matthias Bauregger, MdL Reinhold Strobl, Gerhard Wipijewski, MdL Günther Knoblauch, MdL Martina Fehlner, MdL Dr. Herbert Kränzlein, MdL Volkmar Halbleib, MdL Stefan Schuster und MdL Harald Güller

SPD unterstützt bfg-Forderungen

Treffen mit Vertretern der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag

Zu einem intensiven Meinungsaustausch über die Situation der bayerischen Finanzverwaltung sind bfg-Vorsitzender Gerhard Wipijewski, Bezirksvorsitzender Matthias Bauregger und der stellvertretende Vorsitzende Thomas Wagner mit dem Finanz- und Haushaltsexperten der SPD-Fraktion im bayerischen Landtag, Volkmar Halbleib, und seinen Fraktionskollegen aus dem Haushaltsausschuss und dem Ausschuß für Fragen des öffentlichen Dienstes zusammengekommen.

Die bfg setzte damit ihre Gespräche mit Abgeordneten des bayerischen Landtags zum Nachtragshaushalt 2014 fort. Wipijewski, Bauregger und Wagner warben dabei erneut die Situation in den Finanzämtern durch die Schaffung zusätzlicher Stellen zu verbessern. Darüber hinaus warb Gerhard Wipijewski die Wiederbesetzungsperre vollständig abzuschaffen. Für den Bereich des Landesamts für Finanzen forderten die bfg-Vertreter, von einem weiteren Stellenabbau Abstand zu nehmen.

Volkmar Halbleib und seine Fraktionskollegen zeigten großes Vorständnis für die Forderungen der bfg und kündigten noch für den Nachtragshaushalt eine Initiative der SPD-Fraktion an. So hat die SPD-Fraktion in der Zwischenzeit einen Antrag zum Nachtragshaushalt eingebracht, worin der Landtag aufgefordert wird, die Einstellung von 1.000 zusätzlichen Beamtinnen und Beamten für die Finanzämter zu beschließen.

Mehr über das Treffen mit der SPD und die Initiativen der bfg zum Nachtragshaushalt in der April-Ausgabe der bfg-Zeitung.

Fotos: Thomas Wagner – bfg-Verlag

Bilder