Parlamentarischer Abend mit Bündnis 90 / Die Grünen

Grüne sichern Unterstützung bei Anwärterstellen zu

Die bfg-Landesleitung traf sich in den Räumen der bfg-Geschäftsstelle mit den Grünen-Abgeordneten der Landtagsausschüsse für Haushalt und für Fragen des öffentlichen Diensts zu einem parlamentarischen Abend. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Verena Osgyan, die haushaltspolitische Sprecherin Claudia Stamm, der finanzpolitische Sprecher Thomas Mütze sowie Markus Ganserer wurden dabei begleitet von ihren Fraktionsmitarbeitern Jutta Wilking, Christoph Hau und Andreas Knecht.

Landesvorsitzender Gerhard Wipijewski bedankte sich bei den Abgeordneten für die gute Zusammenarbeit über viele Jahre und erinnerte dabei auch an Eike Hallitzky und Adi Sprinkart, die über einen langen Zeitraum prägende Mitglieder der beiden Landtagsausschüsse gewesen waren. Neben verschiedenen Parlamentsanfragen erwähnte Wipijewski das Engagement der Grünen beim Kampf um einen Neubau des Finanzamts München sowie deren Einsatz zur Verhinderung der Bewertungsstelle in Höchstädt. Dafür sei die bfg sehr dankbar. Sodann skizzierte der bfg-Vorsitzende die Erwartun-gen der Bayerischen Finanzgewerkschaft an den Doppelhaushalt 2015/16.

Stellvertretend für alle anwesenden Abgeordneten entgegnete MdL Thomas Mütze: „Wir wissen um die Personalnot in der Finanzverwaltung und werden Ihre Forderungen in einem vernünftigen Rahmen unterstützen. – Sie wissen, wir gehören nicht zu denen, die beim Personal nur in Tausenden rechnen und beim Geld nur in Milliarden reden.“ Was die Forderung nach erheblich mehr Anwärterstellen angeht, versicherten die Abgeordneten der Grünen, nach einer Bestandsaufnahme, wieviel Anwärter benötigt werden, müssten die Stellen in dieser Zahl geschaffen werden, um die Beamtenstellen nicht mehr weiter mit Anwärtern besetzen zu müssen und damit zu blockieren.

Bilder