Finanzminister Söder vereidigt 964 neue Anwärterinnen und Anwärter

Bayerische Finanzgewerkschaft gratuliert den jungen Kolleginnen und Kollegen und wünscht einen guten Start ins Berufsleben

Der Bayerische Finanzminister Markus Söder hat heute 964 neue Anwärterinnen und Anwärter vereidigt. Söder machte dabei deutlich, dass die hohen Einstellungszahlen auch ein Verdienst der Bayerischen Finanzgewerkschaft bfg und ihres permanenten Kampfes für mehr Personal in der Bayerischen Finanzverwaltung sind.

Auch die Bayerische Finanzgewerkschaft bfg, die mit zahlreichen Vertretern und Personalräten bei der Feierstunde im Herkules-Saal der Münchner Residenz mit anwesend war, gratuliert den jungen Kolleginnen und Kollegen und wünscht einen guten Start ins Berufsleben und wird ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Im Rahmen seiner Rede kündigte Söder an, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und auch im kommenden Doppelhaushalt weitere zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten zu schaffen. Darüber hinaus werde Bayern auch den kommenden Tarifabschluss für seine Beamtinnen und Beamte übernehmen.

Söder kündigte während seiner Ansprache auch weitere Investitionen in die Bildungseinrichtungen der Finanzverwaltung an. So solle die Landesfinanzschule in Bayern zu einem Finanzcampus ausgebaut werden. Dafür sollen 47 Millionen Euro investiert werden. Für den Fachbereich in Herrsching kündigte er einen Erweiterungsbau mit neuen Unterkünften und Leersälen an. Kaufbeuren werde als wichtiger Standort erhalten und in Kronach ein neuer Standort mit 200 Studienplätzen aufgebaut.

Fotos: Thomas Wagner bfg-Verlag

Bilder