20. BBB-Delegiertentag in Unterschleißheim

Wipijewski zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt

Beim 20. Delegiertentag des Bayerischen Beamtenbundes BBB wird bfg-Vorsitzender Gerhard Wipijewski als stellvertretender Vorsitzender in den Vorstand gewählt.

Ein volles Programm hatten die Delegierten des 20. Delegiertentages des Bayerischen Beamtenbundes BBB in Unterschleißheim zu bewältigen. Gleich zu Beginn sprach Finanzminister Söder zu den Delegierten. Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde bfg-Vorsitzender Gerhard Wipijewski mit über 91% der Stimmen zum stellvertretenden Vorsitzenden des Bayerischen Beamtenbundes gewählt. Alter und neuer Vorsitzender wurde Rolf Habermann (BLLV). Der Delegiertentag wählte ihn mit 96,8 % der abgegebenen Stimmen (484 von 500) erneut an die Spitze des Verbandes. Erneut in den Hauptvorstand des BBB wurde die stellvertretende bfg-Landesvorsitzende Johanna Markl gewählt. Die bfg ist also weiterhin in den Führungsgremien des BBB gut vertreten. Zum Ehrenmitglied wurde der bisherige stellvertretende Vorsitzende und ehemalige bfg-Vorsitzende Josef Bugiel gewählt. Auf dem Arbeitsprogramm stand neben der Neubesetzung der Gremien auch die Beratung von rund 220 Anträgen.

Der Delegiertentag wurde dann am heutigen Freitag mit der öffentlichen Veranstaltung fortgesetzt. Im Mittelpunkt standen dabei die Reden des wiedergewählten BBB-Vorsitzenden Rolf Habermann und des Bayerischen Ministerpräsidenten, Horst Seehofer. Seehofer spannte dabei einen Bogen von der aktuellen politischen Situation hin zum öffentlichen Dienst in Bayern. Der Ministerpräsident würdigte die Rolle des bayerischen öffentlichen Dienstes bei der Bewältigung der Flüchtlingssituation. Seehofer kündigte im weiteren Verlauf der Rede an, „den öffentlichen Dienst weiter attraktiv zu halten“. Dies sei notwendig, um die besten Köpfe zu gewinnen. Dazu gehöre auch, dass die Arbeitswelt sich der Familie anpasse und nicht umgekehrt. Hinsichtlich der noch ausstehenden Stelleneinsparungen des Art. 6b des Haushaltsgesetzes kündigte er noch für diesen Juli eine Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung bei der kommenden Kabinettsklausurtagung in St. Quirin an. Seehofer kündigte weiter an, die Versorgungsbezüge stabil halten zu wollen. Abgeschlossen wurde die Veranstaltung mit einer Podiumsdiskussion mit dem dbb Bundesvorsitzenden Klaus Dauderstädt, den Fraktionschef’s im Bayerischen Landtag Thomas Kreuzer (CSU), Ludwig Hartmann (Die Grünen), Hubert Aiwanger (Freie Wähler) und der Generalsekretärin der Bayern SPD, Natascha Kohnen.

Zahlreiche Bilder vom Delegiertentag sind auf unserem Facebookauftritt bereitgestellt. Weitere Informationen sind auf der Homepage des Bayerischen Beamtenbundes www.bbb-bayern.de zu finden.