Abschied vom Finanzminister Söder

bfg bedankt sich für eine erfolgreiche Zusammenarbeit

Zwei Tage vor dessen geplanter Wahl zum neuen Ministerpräsidenten hat sich bfg-Vorsitzender Gerhard Wipijewski am Mittwoch ein letztes Mal mit dem – inzwischen nur noch geschäftsführenden – Finanzminister Markus Söder getroffen. Wipijewski dankte Söder für eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen sechseinhalb Jahren. Söder habe den Abbau der Personalmisere in der Finanzverwaltung entschieden angegangen und mit den regelmäßigen Einkommensanpassungen eine bundesweit beispielhafte Politik für den öffentlichen Dienst betrieben.

Wipijewski hob vor allem anderen hervor, wie sehr Dr. Söder zu seiner Verwaltung und seinen Beschäftigten gestanden habe, den Beschäftigten bei jeder Gelegenheit Wertschätzung zuteilwerden habe lassen.
Söder machte deutlich, dass er dies aus voller Überzeugung getan habe und weiter tun werde. Er habe in der Finanzverwaltung sehr engagierte Mitarbeiter erlebt und sehe die hohen Anforderungen, die an die Beschäftigten gestellt werden. Als Beispiel nannte er die Arbeit in der Steuerverwaltung, wo sich die Beschäftigten mit hochbezahlten Spezialisten auf der Beraterseite auseinandersetzen müssen.

Bilder