Abschließende Vorbereitungen zum Gewerkschaftstag in Augsburg

Gewerkschaftstag der Bayerischen Finanzgewerkschaft bfg am 18. und 19. März in Augsburg

Bereits am heutigen Sonntag ist der Landesvorstand der Bayerischen Finanzgewerkschaft bfg in Augsburg zusammengetroffen, um die letzten Vorbereitungen für den morgen beginnenden Gewerkschaftstag zu treffen. So steht auf der Tagesordnung der Vorstandssitzung unter anderem die Erstellung der Antragsempfehlungen für die 510 Anträge zum Gewerkschaftstag.

Zu den wichtigsten Themen erarbeitet der Landesvorstand Entschließungen zur Vorlage an den Gewerkschaftstag. Insgesamt sind 4 Entschließungen zu den folgenden Themen in Vorbereitung:

  1. Arbeitsbelastung in der Finanzverwaltung so hoch wie nie! Personalmehrungen dringend erforderlich!
  2. Digitalisierung mit und für den Menschen!
  3. Ausbildung in der Finanzverwaltung
  4. Steuerpolitik

Der Gewerkschaftstag der Bayerischen Finanzgewerkschaft bfg, zu dem sich 335 Delegierte aus nahezu allen Ortsverbänden aus ganz Bayern angemeldet haben, beginnt am morgigen Montag um 9.30 Uhr mit der Arbeitstagung. Im Mittelpunkt werden zu Beginn die Neuwahlen des Landesvorsitzenden und der stellvertretenden Landesvorsitzenden stehen.

Erneut um das Amt des Vorsitzenden bewirbt sich Gerhard Wipijewski (München). Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Hermann Abele stellt sich für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Cornelia Deichert (Cham), Annette Feldmer (Nürnberg), Florian Köbler (München) und Bärbel Wagner (München) bewerben sich erstmals um den stellvertretenden Vorsitz.

Aus der Landesleitung ausscheiden werden Thomas Wagner (Bamberg) und Christoph Werwein (Erlangen), die sich beide um ein Mandat auf Bezirksebene bewerben werden. Mit Johanna Markl, die ebenfalls nicht mehr kandidieren wird, wird die Landesleitung jemanden verlieren, der über Jahrzehnte als stellvertretende Vorsitzende die Arbeit der bfg mitgestaltet hat.

Bilder