Erst Pizza ... dann Informationen

Ortsverbandsversammlung am ZFA Nürnberg

Anfang November bereicherte die Bezirksvorsitzende Helene Wildfeuer gleich zwei Veranstaltungen an einem Tag im Zentralfinanzamt Nürnberg. Vormittags war sie als Vorsitzende des Bezirkspersonalrats zu der Personalversammlung des ZFA eingeladen, wo sie viele interessierte Beschäftigte des ZFA u. a. über die Herausforderungen der hohen Ausbildungszahlen, die Personalsituation und die Konsequenzen aus der Behördenverlagerung informierte. Im Anschluss daran begann die Ortsverbandsversammlung für die bfg-Mitglieder mit leckerer Pizza.

Die Ortsvorsitzende Ursula Goldmann berichtete über die Entwicklungen und Aktivitäten des Ortsverbandes am ZFA. So lud der Ortsverband vor einigen Wochen zu einer Stadtführung zum Thema „Mörder, Fälscher, Messerstecher“ über die Justiz- und Kriminalgeschichte von Nürnberg ein.
„Die Mitgliederentwicklung hat noch Potenzial nach oben“, so Ursula Goldmann. Sie wies deshalb auch auf die vielen Vorteile einer bfg-Mitgliedschaft hin und ermutigte die Anwesenden, diese Vorteile auch in Gesprächen mit ihren Kolleginnen und Kollegen herauszustellen und für eine Mitgliedschaft zu werben. Außerdem legte sie jetzt schon allen die Teilnahme an der Demonstration im Februar 2019 im Rahmen der Einkommensrunde an Herz. Nur hohe Zahlen auf der Straße fördern hohe Zahlen beim Abschluss. Danach gab die Ortsjugendleiterin Karen Sesselman einen Überblick über die Veranstaltungen und Angebote der Jugend, insbesondere die Großraumveranstaltungen.
Bezirksvorsitzende Helene Wildfeuer ging in ihrem Vortrag ganz aktuell auf die Ergebnisse der Landtagswahlen und die Inhalte des Koalitionsvertrags und deren voraussichtlichen Folgen für die bayerischen Beamten ein. Sie betonte, dass die Verbesserung der Personalsituation die Kernforderung der bfg ist und bleibe. Wildfeuer ging auch auf die Einkommensrunde 2019/2020 ein und erläuterte die Herausforderungen bei den Verhandlungen.
Als Höhepunkt zum Schluss der Versammlung wurden Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt. Persönlich konnten Wolfgang Nicklaus für 40 Jahre und Hildegard Preis für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Sie erhielten von der Bezirksvorsitzenden die Urkunden und Ehrennadeln und von der Ortsvorsitzenden ein süßes Präsent. Leider verhindert waren Monika Kopp und Herbert Eldracher (jeweils 40 Jahre), Gisela Borndörfer (50 Jahre) und Hermann Baum (60 Jahre). Sie erhalten ihre Urkunden und Ehrennadeln zugesandt. Allen Jubilaren galt der Dank der Orts- und der Bezirksvorsitzenden für die langjährige Mitgliedschaft und Treue zur bfg.

Bilder