Danke München!

10 von 11 Sitzen im GPR München für die bfg

Mit rund 3.300 Wahlberechtigten war das Finanzamt München bei den Personalratswahlen nicht nur das mit Abstand größte Amt in der Steuerverwaltung, es hatte damit auch mehr Wahlberechtigte als das gesamte Landesamt für Finanzen oder die gesamte Vermessungsverwaltung. Deshalb haben die Münchner Wahlergebnisse nicht nur großen Einfluss auf die Gesamtergebnisse in BPR und HPR, auch der dortige Gesamtpersonalrat ist von großer Bedeutung. Zu wählen waren dabei 11 Personalratsmitglieder – 9 für die Beamtengruppe und 2 Arbeitnehmer. Und wie schon zuvor entfallen 8 der 9 Beamtensitze und beide Arbeitnehmersitze auf bfg-Mitglieder!

Herzlichen Glückwunsch der Vorsitzenden Cornelia Perl (Erhebung) und allen gewählten Kolleginnen und Kollegen: Andreas Holmer (II/III), Wolfgang Bilgram (IV/V), Reinhold Niederlich (Bp), Maximilian Wilhelm (IV/V), Wilhelm Raßhofer (I), Herman Abele (Bp), Günther Achatz (I-BASt Deggendorf), Rita Wecker (Erhebung) und Sandra Baumgärtl (I-BASt Deggendorf)!
Auf den neuen Gesamtpersonalrat wird im Zuge der Neustrukturierung des Finanzamts München weiterhin eine Menge Arbeit zukommen. So werden in den nächsten zwei bis drei Jahren zwischen vier der sechs Abteilungen die Aufgaben völlig neu zugeteilt. In der Folge wird es in diesen dann „neuen“ Abteilungen auch zu vorzeitigen Neuwahlen der örtlichen Personalratsgremien kommen.