bfg-Forderungen werden erfüllt: Verbeamtungen im Datenerfassungszentrum Wunsiedel

Verbeamtungen von Beschäftigten beim Datenerfassungszentrum des Finanzamts Wunsiedel zum 1. Januar 2015

Sehr erfreut reagierten bfg-Landesvorsitzender Gerhard Wipijewski und die nordbayerische bfg-Bezirksvorsitzende Helene Wildfeuer auf ein Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat an die Bayerische Finanzgewerkschaft, worin mitgeteilt wurde, dass zum 1. Januar 2015 Verbeamtungen der Beschäftigen im Datenerfassungszentrum Wunsiedel geplant sind. "Das sind sehr gute Nachrichten für unsere Kolleginnen und Kollegen in Wunsiedel", so Wipijewski und Wildfeuer einhellig.

Im Datenerfassungszentrum Wunsiedel werden zentral die Steuerklärungen für die Bayerische Steuerverwaltung durch Dateneingabe bzw. künftig auch durch Einscannen vorwegerfasst. Aufgrund der zentralen Bedeutung dieser Dienststelle hatte sich die bfg dafür ausgesprochen, die dortigen Beschäftigten leistungsgerecht einzugruppieren bzw. zu verbeamten. Gerhard Wipijewski dankte Finanzminister Söder für die rasche Entscheidung und Helene Wildfeuer sprach sich dafür aus, die Beschäftigten schnellstmöglich über die vorgesehenen Modalitäten zu informieren.
Für Ihre Mitglieder wird die bfg individuelle Beratungsgespräche anbieten, um die erwartungsgemäß zahlreichen Fallgestaltungen und Fragestellungen rasch zu prüfen und einer umfassenden Klärung zuzuführen.