Bezirksvorstand Nordbayern tagt in Weiden

Rückblick auf Personalratswahlen und aktuelle gewerkschaftspolitische Themen

Im Vorfeld der heute und morgen in Weiden stattfindenden Herbsttagung des bfg-Landesvorstandes hat sich heute Vormittag der bfg-Bezirksvorstand Nordbayern unter der Leitung der Bezirksvorsitzenden Helene Wildfeuer zusammengefunden. Neben dem Rückblick auf die Personalratswahlen standen auch gewerkschaftspolitische Themen und die Arbeit- und Personalsituation im Mittelpunkt der Beratungen. Im Rahmen der Sitzung verabschiedete Helene Wildfeuer auch Bruno Wittmann als bfg-Ortsvorsitzenden des Finanzamts Coburg.

Bezirksvorsitzende Helene Wildfeuer dankte den Vorstandsmitgliedern für ihren Einsatz bei den Personalratswahlen. Der bfg-Bezirksverband habe bei den Wahlen zum Bezirkspersonalrat beim Landesamt für Steuern in Nürnberg bei der Beamtengruppe einen Sitz hinzugewinnen können. Auch bei den Wahlen zu den örtlichen Personalvertretungen habe die bfg hervorragende Ergebnisse erzielen können. Dieser Erfolg erfülle sie mit Stolz auf das gesamte Team der nordbayerischen bfg-Ortsverbände. Zugleich sei dies aber auch Ansporn, beim Engagement für die Belange der Beschäftigten nicht nachzulassen. Die Verbesserungen der Personal- und Beförderungssituation seien deshalb weiterhin die obersten Ziele, sagte die Bezirksvorsitzende im Hinblick auf den anstehenden Doppelhaushalt. Berufliches Fortkommen müsse in allen Regionen möglich sein.
Neben den gewerkschaftspolitischen Themen diskutierte der Vorstand auch organisatorische Themen. Die Bezirksvorsitzende hob dabei die Bedeutung der Mitgliederwerbung hervor.
Bezirksvorsitzende Helene Wildfeuer nutzte die Vorstandssitzung auch um Vorstandsmitglied Bruno Wittmann als Ortsvorsitzenden des Finanzamts Coburg zu verabschieden. Wildfeuer dankte Wittmann für sein langjähriges großes Engagement für die Kolleginnen und Kollegen beim Finanzamt Coburg und überreichte ihm den traditionellen bfg-Bierkrug.

Bilder