Ortsverband beim Finanzamt Augsburg-Stadt

100 Jahre vereinte Mitgliedschaft beim Ortsverband Augsburg-Stadt

Birgit Fuchs und Claus Braun konnten bfg-Mitglieder vor Ort mit Präsenten zum jeweiligen 50. Jubiläum überraschen. Die Ehrenurkunde wurde bei Johanna Markl (2. von rechts), Ehrenmitglied der bfg und V

Birgit Fuchs und Claus Braun konnten bfg-Mitglieder vor Ort mit Präsenten zum jeweiligen 50. Jubiläum überraschen. Die Ehrenurkunde wurde bei Johanna Markl (2. von rechts), Ehrenmitglied der bfg und Vorsitzende des AK Senioren und wird bei Josef Dick (2. von links), stellv. Vorsitzender Bezirksleitung Südbayern, bei Anlässen des Landesvorstandes ausgehändigt.

Nachdem der Ortsverbandsvorsitzende Claus Braun alle Anwesenden herzlich zur Ortsverbandsversammlung begrüßt hatte, lies es sich der Hausherr und Amtsleiter Maximilian Stock nicht nehmen, ein Grußwort zu sprechen. Nachdem einige Ehrungen für runde Mitgliedschaften nachzuholen waren, waren besonders viele Pensionistinnen und Pensionisten anwesend, die ihre Wiedersehensfreude mit einer informativen Veranstaltung teilten. Bevor Claus Braun, der seit dem Jahr 2006 den aktuell 330 Mitglieder zählenden Ortsverband führt, seinen Rechenschaftsbericht ablegte, gedachte er zusammen mit den Anwesenden den vielen verstorbenen Mitgliedern. Darunter auch eines der ältesten bfg-Mitglieder, Walburga Probst, die im Jahr 2020 im Alter von 101 Jahren verstarb. Claus Braun betonte, dass die vergangenen Jahre sehr fordernd waren. Als „Meilensteine“ bezeichnete er die Anfordernisse rund um das Arbeiten in der Pandemie, die Neuausrichtung orts- und familienbezogener Besoldungsbestandteile, die Grundsteuerreform und die Nachwuchsgewinnung. Im Rechenschaftsbericht durfte natürlich ein extra Lob für die gute Bereitschaft im Ortsverband, bei den Protestveranstaltungen zu den Tarifrunden 2021 und 2023 teilzunehmen, nicht fehlen. Großen Wert legen Claus Braun und sein Team auch auf die Zusammenarbeit mit den weiteren bfg-Ortsverbänden beim benachbarten Finanzamt Augsburg-Land, der Dienststelle Augsburg des Landesamtes für Finanzen sowie mit dem BBB-Kreisausschuss Augsburg. Neben regelmäßigen Austauschtreffen wurden gemeinsame Fahrten zu besonderen Weihnachtsmärkten organisiert und im vergangenen Jahr das 60. Bayernturnier in Augsburg gemeinsam durchgeführt. Mit dem BBB-Kreisausschuss und seiner neuen Vorsitzenden Marion Major vom Finanzamt Augsburg-Stadt konnte wieder die beliebte Bowling-Gaudi mit 24 gebuchten Bowling-Bahnen veranstaltet werden. Auch die Jugend ist in ihrer Schaffenskraft kaum zu bremsen! So werden jedes Jahr die Auszubildenden an den Lehr- und Studienorten in Ansbach, Dinkelsbühl und Kaufbeuren besucht und mit einem kleinen Geschenk und einem Zuschuss zu einem gemeinsamen Essen bedacht. Viel Freude bereitete es der Bezirksvorsitzenden Birgit Fuchs der OV-Versammlung „ihres“ zweitgrößten Ortsverbandes beizuwohnen. In ihrem Redebeitrag bedankte sie sich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit seit ihrem Amtsantritt beim Gewerkschaftstag 2019 in Augsburg. Den anwesenden Mitgliedern machte sie deutlich, dass die Problematiken Arbeitsbelastung und Nachwuchsgewinnung besonders im Fokus der gewerkschaftlichen Arbeit stehen. Da die Einstellungszahlen der letzten Jahre die Einstellungsermächtigungen nicht erreichen konnten, stellte sie klar: „Wenn wir weniger Beschäftigte haben, muss erreicht werden, dass die Arbeit weniger wird – Schlagwort Steuervereinfachung!“ An die Politik richtete sie die Forderung, besonders für die Nachwuchsgewinnung mehr Mittel bereitzustellen und neue Wege zu gehen: „Wenn die Jungend auf Videoportale ist, müssen wir eben auch da Werbung machen“, so die Bezirksvorsitzende. Im Anschluss an die Reden folgten Taten wie die Wahl des neuen Ortsvorstandes. Einstimmig wurde Claus Braun als Vorsitzender von der Versammlung bestätigt. Ihm zur Seite stehen mit Rainer Fendt und Josef Pemsl zwei gleichberechtigte Stellvertreter. Weiter im Ortsverband arbeiten mit Waltraud Kempfle (Arbeitnehmervertretung), Eva Braun (Ortsjugendleitung), Johanna Markl (Seniorenvertretung) und die Beisitzer Martin Eberhard, Josef Dick, Marion Major, Sandra Rummelhagen und Ulrike Welz. Neben den Wahlen des Ortsverbandes wurden für den Gewerkschaftstag in Würzburg sieben Delegierte und zwei Ersatzkandidaten gewählt. Ein Highlight der Veranstaltung war zum Ende die Ehrung langjähriger Mitglieder der Jahre 2022 bis 2024. Hier ragte neben den 60jährigen Mitgliedschaften das Ehepaar Hildegard und Werner Ostermayer heraus, die gemeinsam für 100 Jahre (2 × 50 Jahre) geehrt wurden! Die Ehrungen im Einzelnen:
60 Jahre: Werner Mack, Günther Schorer, Dieter Schicketanz, Richard Langer, Norbert Ammer, Renate Höfle, Edgar Krischke und Claudia Löffler.
50 Jahre: Kreszenz Greppmair-Tauscher, Johanna Gleich, Gerda Golling, Margot Hampp, Robert Kühnel, Rita Gwaltsleitner, Sonja Hutzler, Paula Kemter, Franziska Mayr, Wolfgang Pavel, Edeltraud Stegmüller, Karin Tuffentsammer, Johanna Markl, Hedwig Büller, Ilse Luther, Ingrid Meir, Franziska Meeh, Walburga Golling, Josef Dick, Hildegard Ostermayer und Werner Ostermayer.
40 Jahre: Ernst Greckl und Gudrun Laber.
25 Jahre: Astrid Pichler, Helga Feistle, Angelika Hilbert, Birgit Neuner, Dieter Hirsekorn und Monika Bistritzki.

Bilder