v.l. Irene Haug, (2.Platz) Klaus Haug (1.), Uwe Nadler (3.).

Kegelturnier des OV Memmingen

Jung und "alt" beim 27. Kegelturnier des Ortsverband Memmingen

Bereits zum 27. mal fand in Memmingen das Turnier um den beliebten Wander-Pokal im Kegeln statt.
Nach einer anstrengenden Arbeitswoche hieß es am Freitagnachmittag den 22. März „Gut Holz!“
Insgesamt 17 Kolleginnen und Kollegen hatten sich angemeldet, krankheitsbedingt mussten jedoch 6 absagen.
Sehr erfreulich war, dass jung und alt zusammenspielten, Kolleginnen und Kollegen allen alters beisammen waren und auch einige Pensionäre wieder dabei waren. Auch „Nicht-Mitglieder“ waren eingeladen und so konnte der Ortsverband Memmingen ganz nebenbei noch ein neues Mitglied werben.
Nach einer kurzen Einweisung für die Kegel-Anfänger und ein paar Probeschüben ging es dann auf den drei angemieteten Bahnen um den Pokal. Jeder Spieler musste 50 mal die Kugel „schieben“ um möglichst viele Kegel zu Fall zu bringen um so Punkte zu sammeln, die am Ende addiert wurden um eine Rangliste zu erstellen.
Recht schnell kristallisierte sich heraus, wer bereits öfter beim Kegeln war und am Ende auf dem Podium stehen wird. Ein spannender Zweikampf wurde zwischen den Ehegatten Haug ausgetragen, die mit nur 5 Holz Unterschied auf Platz eins und zwei landeten, Klaus warf 211 Holz, Irene 206. Dicht gefolgt von Uwe Nadler, der sich mit 171 Holz über die Urkunde für den 3. Platz freuen konnte.
Dank der perfekten Organisation von Klaus und Irene Haug hatten wir den gesamten Nachmittag großen Spaß und eine schöne Zeit. Herzlichen Dank an die Turnierleitung!

Zum Ende der Veranstaltung stand die Siegerehrung an, und auch den Turnierteilnehmern auf den hinteren Plätzen wurde eine Urkunde überreicht. Ebenfalls Tradition beim Memminger Kegelturnier ist der Trostpreis für den letzten Platz: eine rote Laterne, die heuer mal jemand anderes mitnehmen „durfte“.