Conny Deichert wiedergewählt

Ortsverbandsversammlung beim Finanzamt Cham

Conny Deichert wurde bei der bfg-Ortsverbandsversammlung am Finanzamt Cham erneut zur Vorsitzenden gewählt. Sie wird nun mit einem neuen Team den Ortsverband in den nächsten Jahren führen. So wählten die Mitglieder Volker Brau zu ihrem Stellvertreter. Zu Beisitzern wurden Reiner Weiß und Franz Schambeck gewählt. Zu der Veranstaltung konnte die Ortsvorsitzende zahlreiche Mitglieder begrüßen, darunter auch Amtsleiterin Elke Kudlich Schwarz. Die Themenwahl zeigte, dass das Interesse der Mitglieder an Informationen durch die Bezirksvorsitzende Helene Wildfeuer groß ist und der Austausch über die Problematiken Beförderung, Anwärterausbildung und Personalsituation im ländlichen Raum auch notwendig und bereichernd für beide Seiten ist.

Die Ortsverbandversammlung fand in der Mittagspause statt und so konnten die Teilnehmer bei einer Brotzeit den Ausführungen von Helene Wildfeuer folgen. Der Einsatz der bfg auf allen Ebenen wurde in dem Vortrag der Bezirksvorsitzenden deutlich. Wildfeuer beleuchtete die Auswirkungen des Tarifabschlusses im letzten Jahr bei Bund und Kommunen und zeigte die sich daraus ergebenden Konsequenzen für die kommenden Tarifverhandlungen der Länder im nächsten Jahr auf. Wildfeuer ging auch auf die vom Bundesverfassungsgericht getroffene Entscheidung zum Streikverbot für Beamte ein. Weitere Themen betrafen die Bürgerversicherung sowie die Altersversorgung der Beamtinnen und Beamten. Den Schwerpunkt legte die Bezirksvorsitzende auf die Themen Personal-, Arbeits- und Beförderungssituation der Finanzämter. Die Ausbildung der Nachwuchskräfte, die auch beim Finanzamt Cham eine enorme Herausforderung darstelle, bleibe alternativlos. Trotz Einstellungen auf Rekordniveau sei es bisher kaum gelungen, den Personalstand aufzubauen. Wildfeuer erneuerte auch die Forderungen nach zusätzlichen Beförderungsmöglichkeiten insbesondere nach A 9 und A 12.
Der daran anschließende Tätigkeitsbericht von Conny Deichert verdeutlichte, wie wichtig auch vor Ort das Engagement der bfg ist. Dazu gehöre auch der intensive Kontakt zu den örtlichen Stimmkreisabgeordneten, um ihnen die Probleme vor Ort nahe zu bringen. Deutlich machte Deichert, dass bei den Tarifverhandlungen und der sich daran anschließenden Einkommensrunde geschlossen die Forderungen des dbb und seiner Mitgliedsgewerkschaften zu vertreten und sich an notwendigen Demonstrationsmaßnahmen zu beteiligen. Sie bat schon jetzt darum, Solidarität zu zeigen.
Bei den anschließenden Ehrungen wurde Otto Bittner die besondere Ehre zuteil, für 60 Jahre Treue und Mitgliedschaft in der bfg geehrt zu werden. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Anton Seigner geehrt und auf 40 Jahre bzw 25 Jahre in der bfg können Hubert Gruber und Michael Wutz zurückblicken.
Verabschiedet aus dem aktiven Kreis wurden Franz Daschner und Walter Greisinger. Die Ortsvorsitzende bedankte sich bei Marianne Fischer und bei Klaus Kores für die jahrelange Unterstützung in der Vorstandsarbeit des Ortsverbandes. Bei Marianne Fischer für die jahrelange Zusammenarbeit in Sachen Anwärterbetreuung und bei Klaus Kores für viele Jahre Zusammenarbeit im Vorsitz. Es wurden Abschiedsgeschenke und für die scheidenden Unterstützer in Sachen Vorstandsarbeit ein kleines Dankeschön überreicht.
Bei Helene Wildfeuer bedankte sich die Vorsitzende Conny Deichert im Namen aller mit einem besonderen Geschenk, das sie lange an den Bayerischen Wald erinnern soll.