Ortsverband beim Finanzamt Würzburg

Nach Zwangspause endlich wieder in Präsenz – Matthias Derleth wiedergewählt

Nach fast drei Jahren coronabedingter Zwangspause konnte der bfg-Ortsverband beim Finanzamt Würzburg nun endlich wieder eine Ortsverbandsversammlung durchführen. „Drei Jahre waren keine Zusammenkünfte mehr möglich, da wollten wir den Mitgliedern etwas Besonderes bieten“, so Ortsvorsitzender Matthias Derleth. So entschlossen sich die Würzburger, mit der Unterstützung von Amtsleiter Stefan Decke, die OV-Versammlung in den Innenhof des Finanzamts zu verlegen. Verpflegt wurden die bfg-Mitglieder mit Schweinebraten, vegetarischen Schnitzel, Kartoffelsalat und Weißkraut, unterstützt von der Kantine des Finanzamts. Dazu wurden kühle Getränke ausgeschenkt. Das Wetter spielte auch mit, und so folgten rund 80 bfg-Mitglieder der Einladung des Würzburger bfg-Ortsverbandes.

Mit dabei war natürlich auch bfg-Bezirksvorsitzender Thomas Wagner, der über die aktuellen gewerkschaftspolitischen Themen informierte. Im Mittelpunkt stand dabei die anstehende Grundsteuerreform. Wagner thematisierte auch die zurückliegende Einkommensrunde und kritisierte die Staatsregierung, insbesondere bei der Übernahme auf die Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger zu wenig getan zu haben.
Bei der anschließend stattfindenden Neuwahl des Ortsvorstandes sprachen die bfg-Mitglieder dem erneut kandidierenden Ortsvorsitzenden Matthias Derleth bei seiner Wiederwahl eindrucksvoll das Vertrauen aus. Der bisherige langjährige stellvertretende Ortsvorsitzende Kurt Eichelsbacher stellte sich nach seiner Versetzung in den Ruhestand nicht mehr zur Wahl. Als neuer stellvertretender Ortsverbandsvorsitzender wurde der bisherige Ortsjugendleiter Gerald Ganz gewählt. Als Schatzmeister wiedergewählt wurde Jürgen Seubert. Als Beisitzerinnen und Beisitzer wurden Julia Bader, Jonas Hofmann, Kerstin Langer, Amelie Luther und Thomas Schmidt in den Vorstand gewählt.
Ein Höhepunkt waren auch die Ehrungen, die Wagner und Derleth gemeinsam vornahmen. Der Bezirksvorsitzende dankte den Kolleginnen und Kollegen für die langjährige Solidarität und Treue. „Ihr habt euch vor 25, 40, 50 und 60 Jahren dafür entschieden, in die Bayerische Finanzgewerkschaft einzutreten. Eure Mitgliedschaft ist Voraussetzung dafür, dass wir uns gemeinsam in der Vergangenheit und auch künftig erfolgreich für die Interessen der Mitglieder in der bfg einsetzen können. Unter den zu Ehrenden befand sich auch Amtsleiter Stefan Decke. Besonders freute sich der Bezirksvorsitzende, Günter Albeck für 60 Jahre in der bfg ehren zu können. Albeck war über Jahrzehnte Vorsitzender des örtlichen Personalrats und des bfg-Ortsverbandes beim Finanzamt Würzburg. Er engagierte sich darüber hinaus auch auf überörtlicher Ebene im Bezirkspersonalrat und als stellvertretender bfg-Bezirksvorsitzender und wurde bei seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst für sein großes Engagement vom bfg-Bezirksverbandstag zum Ehrenmitglied des bfg-Bezirksverbandes Nordbayern ernannt.
Geehrt wurden für 25 Jahre Susanne Bayer, Thomas Bayer, Stefan Decke, Andreas Denner, Werner Dobiasch, Werner Feser, Georg Herbert, Thomas Hesselbach, Monika Holzmann, Nicole Klein, Reinhard Scheele und Carmen Singer. Ebenfalls 25 Jahre bfg-Mitglied aber leider verhindert waren Elke Grabowski und Ursula Seidenspinner.
Für 40 Jahre bfg-Mitgliedschaft geehrt wurden Christian Bödelt, Norbert Conrad, Monika Drescher, Ute Geißler, Peter Gräb, Ralf Hautsch, Hans Kehrer, Gisela Martin, Birgit Ramold, Norbert Rausch, Berthold Sachs, Petra Stößer, Reinhold Strobel und Gerhard Wander. Verhindert waren Angelika Braun, Gudrun Döring, Brigitte Grammel, Elisabeth Hemm, Dieter Jucht, Hiltrud Kiesel, Horst Meixner, Michaela Nöhrig, Christine Raischel, Rita Reitwießner, Peter Rüth, Christa Schulz, Klara Schunder und Anita Wolk.
Für 50 Jahre Solidarität geehrt wurden: Elfriede Emmerich, Franz Körber, Rainer Mohr, Michael Ruf und Herbert Tobisch. Verhindert waren Robert Amling, Karola Burkholz, Brigitte Gerber, Anton Hellmuth, Brigitte Scheuermann, Norbert Soth, Jutta Urlaub, Gerhard Weth, Marita Zeisner und Bernhard Zoller.
Für 60 Jahre Treue wurden geehrt: Günter Albeck, Roland Heigl, Friedrich Horn, Dieter Scharfenberg, Adalbert Stamminger und Anton Schierl. Verhindert waren Karl Lorenz, Werner Reuter und Peter Schmitt.
Am Ende bedankte sich Matthias Derleth zusammen mit seinem Ortsvorstand und den Mitgliedern beim Bezirksvorsitzenden für dessen Präsenz und unermüdlichen Einsatz. Die Ortsverbandsversammlung war eine rundum schöne Veranstaltung. Es tat gut, sich wieder von Angesicht zu Angesicht zu begegnen.

Bilder