Ortsverband Aschaffenburg auf Städtetour

In diesem Jahr ging es nach Münster und Osnabrück

Münster und Osnabrück standen auf dem Programm der diesjährigen Städtetour des bfg-Ortsverbandes am Finanzamt Aschaffenburg. Unter der Leitung des Ortsvorsitzenden Michael Schuberth und des stv. Vorsitzenden Rainer Huth erkundeten die Aschaffenburger die wunderschöne und geschichtsträchtige Stadt Münster.

Vom Hotel aus, welches sehr idyllisch am Aasee gelegen ist, wurde bei der Stadtführung allerlei Wissenswertes und Interessantes zum „Westfälischen Frieden“, der den dreißigjährigen Krieg beendete oder zur Reformation mit der Übernahme der Stadt durch die Wiedertäufer, deren anschließenden Schreckensherrschaft und blutiges Ende, nähergebracht. Leider war das Wetter sehr durchwachsen und einige Regenschauer machten einen Schirm notwendig. Dadurch ließ man sich die Stimmung aber nicht trüben und genoss die Stadt mit dem Dom, dem historischen Rathaus, Lambertikirche und Prinzipalmarkt, um nur die allerwichtigsten Sehenswürdigkeiten zu nennen. Abends wurde dann die regionale Küche in den vielen Restaurants und Kneipen der Stadt verkostet.
Am zweiten Tag folgte eine Tagesfahrt in das 50 km entfernte, niedersächsische Osnabrück. Dort wurde im Rahmen einer Stadtführung auch der Friedenssaal des historischen Rathauses besichtigt, in dem der Westfälische Friede unterschrieben wurde, der 30 Jahre Krieg in Europa beendete. Ein sehr geschichtsträchtiger und nachdenklich machender Ort.
Der dritte und letzte Tag stand dann zur freien Verfügung und wurde individuell mit Sightseeing, Spaziergängen am Aasee oder Shopping in der sehr weitläufigen Fußgängerzone von Münster genutzt, bevor es am Nachmittag (leider) schon wieder nach Hause ging.Ein toller Ausflug, den auch das Wetter nicht trüben konnte. Nach dem Motto “nach der Fahrt ist vor der Fahrt“ beginnen nun auch schon wieder die Planungen für 2020, wo es wieder gilt, ein schönes Ziel für die Fahrt des bfg-Ortsverbandes Aschaffenburg zu finden.