HPR Bericht März 2021

Der monatliche Bericht aus dem HPR von Hermann Abele und Florian Köbler

Ergebnisse der Qualifikationsprüfung 2020 2. QE Steuerverwaltung +++ Ergebnisse der Qualifikationsprüfung 2020 3. QE Steuerverwaltung +++ Ergebnisse der Qualifikationsprüfung 2020 – Verwaltungsinformatik +++ Personalratswahlen am 22.6.2021

Ergebnisse der Qualifikationsprüfung 2020 2. QE Steuerverwaltung

586 Teilnehmer/innen traten zur Qualifikationsprüfung der 2. QE in der Steuerverwaltung an. 521 meisterten die Hürde im ersten Versuch, weitere 26 Anwärter/innen waren in der Wiederholungsprüfung erfolgreich. Somit beträgt die derzeitige Gesamtdurchfallquote 6,7 Prozent. Bei der Erstprüfung wurde die Note „sehr gut“ von 4,6 Prozent der Absolventinnen und Absolventen, die Note „gut“ von 40,88 Prozent, die Note „befriedigend“ von 41,84 Prozent und die Note „ausreichend“ von 12,67 Prozent erreicht. Diese Werte bewegen sich allesamt im Rahmen der Vergleichswerte aus dem Jahr 2019.

Ergebnisse der Qualifikationsprüfung 2020 3. QE Steuerverwaltung

Die Gesamtdurchfallquote im Bereich der 3. QE der Steuerverwaltung liegt nach Durchführung der Wiederholungsprüfung dagegen deutlich unter den Vergleichswerten der Vorjahre bei lediglich 5,5 Prozent. An der Prüfung nahmen insgesamt 527 Bewerber/innen teil, wobei 485 auf Anhieb bzw. 13 in der Wiederholungsprüfung erfolgreich abschnitten. Die Note „gut“ wurde in der Erstprüfung von 23,5 Prozent (Vorjahr 11,49 Prozent) der Teilnehmer/innen die Note „befriedigend“ von 63,3 Prozent (Vorjahr 65,28%), die Note „ausreichend“ von 13,2 Prozent (Vorjahr 22,98 Prozent) erreicht.

Ergebnisse der Qualifikationsprüfung 2020 – Verwaltungsinformatik

Die Prüfungsstatistik für den Bereich der Verwaltungsinformatik spiegelt ebenfalls ein ähnliches Bild wie die des Jahres 2019 wider. Von 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren 49 erfolgreich und erzielten durchschnittlich eine Endpunktzahl von 11,02 Punkten!

Personalratswahlen am 22.6.2021

Vorbereitung der Wahlen
Nach Veröffentlichung der für die Personalratswahlen notwendigen Mustervordrucke konnten die Wahlvorstände der jeweiligen Stufen ihre Arbeit aufnehmen und mit der Vorbereitung der Wahlen am 22. Juni beginnen. Die personelle Zusammensetzung der Wahlvorstände wurde bereits in allen Dienststellen bekannt gegeben. Der Hauptwahlvorstand hat angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie empfohlen, eine generelle Briefwahl anzuordnen, um einen ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlen garantieren zu können. Die endgültige Entscheidung in dieser Frage obliegt jedoch den jeweiligen örtlichen Wahlvorständen.
VIVAPSV – Rollout erfolgreich abgeschlossen
Nachdem im August 2018 der Hauptpersonalrat der Einführung eines neuen Verfahrens zur Personal- und Stellenverwaltung zugestimmt hatte, begann bei den Finanzämtern ein flächendeckender Rollout. Zum 31.12.2020 wurde dieses Projekt nunmehr erfolgreich abgeschlossen.
Änderung des Bayerischen Besoldungsgesetzes
beabsichtigt
Die Bayerische Staatsregierung hat das Ziel, die Pflege von nahen Angehörigen zu fördern. Keinesfalls sollen sich die Betreuung und Pflege von Angehörigen negativ auf das berufliche Fortkommen auswirken. Aus diesem Grund ist beabsichtigt, Art 31 Abs 1 Nr. 4 Bayerisches Besoldungsgesetz neu zu fassen. Durch Verweis auf Art. 20 Abs. 5 des Bayerischen Verwaltungsverfahrensgesetzes sollen künftig unter den Begriff „Angehörige“ auch Verwandte und Verschwägerte gerader Linie fallen (z.B. Großeltern). Durch diese Änderung sollen Verzögerungen in den Stufenlaufzeiten verhindert werden.