Claus Braun und Matthias Bauregger ehrten folgende Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft von rechts nach links Harald Kempfle, Brigitte Langer, Gerhard Kellner, Helmut Meier, Werner Betz, Roswitha

OV-Versammlung beim Finanzamt Augsburg-Stadt

Zahlreiche Ehrungen bei der turnusmäßigen Orstverbandsversammlung beim Finanzamt Augsburg-Stadt.

Im Zwei-Jahres-Turnus veranstaltet der Ortsverband beim Finanzamt Augsburg-Stadt seine Ortsverbandsversammlungen, so nun zuletzt am 30. November. Neben zahlreichen Mitgliedern wohnte der Versammlung auch der stellvertretende Amtsleiter Nikolaus Gross bei, der den verhinderten Amtsleiter Maximilian Stock vertrat. Nikolaus Gross bedankte sich für den Einsatz der bfg, deren Leistungen er ausdrücklich lobte.
In seinem Rechenschaftsbericht versicherte der Vorsitzende Claus Braun, dass die Mitglieder einem sehr engagierten und lebendigen Ortsverband angehören, der stets den Menschen im Mittelpunkt sieht. Neben zahlreichen „Spaßveranstaltungen“, wie der Vorsitzende die jährlichen Unternehmungen und Ausflugsfahrten titulierte, steht das Ansinnen im Mittelpunkt, für die große Gemeinschaft der Bayerischen Finanzbeamtinnen und Finanzbeamten Positives zu erreichen.
Und so beteiligte sich der Ortsverband natürlich an den letzten Streikrunden bei der Gehaltsrunde 2015 und machte zuletzt vor den PR-Wahlen in diesem Jahr mächtig Werbung für die bfg.
Der Mitgliederstand konnte im Vergleich zum Jahr 2014 von 244 auf nun 265 Mitgliedern erfreulich gesteigert werden. Somit bleibt Augsburg-Stadt weiterhin der größte Ortsverband im Bezirksverband Südbayern. Für die verschiedenen Werbeaktionen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben, wurde der Ortsverband zuletzt im vergangenen Jahr mit 300 € als bester Ortsverband im Bereich der Werbungen bedacht.
Claus Braun sparte auch nicht mit Lob für seine rührigen Mitglieder. An erster Stelle nannte er hier seinen Vertreter und bfg-Schatzmeister Christoph Meier, die Zeitungsverteiler im Hause und die engagierte Jugend mit Eva Bielohlawek, Nathalie Biehle und Sabrina Regenold an der Spitze.
Ganz wichtig war es Claus Braun seinen Dank auszusprechen an alle Mitglieder, die jeden Monat die Gewerkschaftsarbeit mit ihrem geschätzten Mitgliedsbeitrag unterstützen. „Dies ist nicht immer selbstverständlich, da es Einzelschicksale gibt und naturgemäß nicht immer Jeder mit dem Erreichten für sich zufrieden sein kann“, so der OV-Vorsitzender.
Bezirksvorsitzender Matthias Bauregger bedankte sich für die starke Unterstützung, die er aus Augsburg spürbar erfährt! Besonders bei den Personalratswahlen in diesem Jahr konnte auch dank des Einsatzes vor Ort in Augsburg das Gesamtergebnis für die Wahlvorschläge der bfg auf allen Ebenen noch weiter gesteigert werden. Dies lobte Bauregger ausdrücklich.
Dass in Augsburg das Wohl der Mitglieder sehr wichtig angesehen wird, zeigt sich auch in der Zahl der Mitglieder, die schon viele Jahrzehnte der bfg wohlgesonnen und treu sind. Fast 30 Kolleginnen und Kollegen standen zur Ehrung an, jedoch mussten viele alters- und krankheitsbedingt der Ehrung leider fernbleiben
Bevor sich die Mitglieder über eine Einladung zum Weißwurstessen im Brotzeitstüberl freuen konnten, berichtete Bezirksvorsitzender Matthias Bauregger über aktuelle berufspolitische Entwicklungen und einigen Auswirkungen, die der kommende Doppelhaushalt für die Beschäftigten bringen wird.

Ehrungen für lange Mitgliedschaften der Jahre 2015/2016:
60 Jahre: Helmut Meier, Kurt Pittrow, Josef Haselmayr, Josef Schlesinger, Karl Holzmann und Herwig Langer.
50 Jahre: Brigitte Langer, Hans-Jürgen Hensel und Martin Lunzner.
40 Jahre: Monika Janovsky, Gisela Bauer, Helene Pach, Günter Schmidt, Herbert Schramm, Gerhard Kellner und Silvia Käser.
25 Jahre: Josef Wiedemann, Johann Reinhard Bartsch, Roswitha Kugelmann, Claudia Wagner, Stefan Mertel, Harald Kempfle, Birgit Schönwetter, Thomas Kleinle, Werner Betz, Karl Gasteiger und Christa Schönfelder.

Bilder