Ehrungen: Heinrich Niebauer und Konrad Adam mit  Johann Höfler, Erika Neumüller und Peter Groß.

Ortsverband beim Finanzamt Amberg

Ortsverbandsversammlung mit Nachwahlen, Ehrungen und Informationen

Der bfg-Ortverband Amberg konnte bei seiner diesjährigen Jahresversammlung mit der Nachwahl eines Schriftführers und einer Beisitzerin die Vorstandschaft vervollständigen ... Auf bis zu 60 Jahre Mitgliedschaft können die Jubilare des OV zurückblicken ... Der stellvertretende Bezirksvorsitzende Konrad Adam gab Einblicke in die aktuellen Schwerpunkte der Gewerkschaftsarbeit ...

Zur jährlichen Ortsverbandsversammlung des bfg-OV Amberg konnte der Vorsitzende Heinrich Niebauer die Mitglieder in der Finanzamtskantine in Amberg willkommen heißen. Unter den Anwesenden war auch der Leiter des Finanzamts und bfg-Mitglied Friedbert Seidel. Jugendleiter Manfred Köppl gab einen kurzen Überblick über die Aktivitäten der Jugend. So hat die Jugendvertretung unter anderem die Begrüßungsgeschenke an die neuen Anwärter verteilt und ein gemeinsames Eisessen organisiert. Einen positiven Kassenbericht gab Oliver Braun in Vertretung des Kassiers Johann Preßl ab. Der Vorsitzende Niebauer erinnerte an die Aktivitäten des OV im vergangenen Jahr. So nahmen 10 Beschäftigte aus Amberg an der Demonstration am 19. Februar in Nürnberg teil, in Ebermannstadt waren der Vorsitzende und der Stellvertreter Andreas Neiswirth bei der Bezirksversammlung vertreten und auch am Sportfest in Bamberg waren 3 Sportler und ein Schiedsrichter aktiv. Der Mitgliederstand konnte bei 108 Mitgliedern gehalten und drei Anwärter für die bfg geworben werden.

Die Jahresversammlung bot einen geeigneten Rahmen um langjährige Mitglieder zu ehren. So konnte Margit Otto (40 Jahre), Peter Groß und Johann Höfler (50 Jahre) sowie Erika Neumüller und Werner Vater (60 Jahre) geehrt werden. Der stellvertretene Bezirksvorsitzende Konrad Adam und der Ortsvorsitzende Heinrich Niebauer dankten den Jubilaren für ihre Treue und überreichten die Urkunden, Anstecknadeln sowie für jeden Jubilar ein kleines Geschenk. Mit einem knappen, aber aussagekräftigen Satz brachte einer der Jubilare die Beweggründe für seine langjährige Treue auf den Punkt: „Allein bist du hilflos, aber als Gemeinschaft bewegst du was!“.

Herzlich willkommen hieß die Versammlung den stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Konrad Adam, der über viele Jahre selbst in Amberg aktiv war und auf viele Bekannte traf. Sein Vortrag bestätigte, dass es heute mehr den je gilt als Gemeinschaft aufzutreten, um den berechtigten Forderungen und Anliegen entscheidendes Gewicht zu verleihen. In dem knapp einstündigen Vortrag streifte Adam ein breites Spektrum der aktuellen Themen. Unter anderem ging er auf die langen Bearbeitungszeiten der Beihilfeanträge ein, die die Anwesenden aus eigener Erfahrung bestätigen konnten. Obwohl auch die Kollegen am Finanzamt wissen, wie schwierig es ist mit einem zu kleinen Personalbestand die Flut der Arbeit zu bewältigen und deshalb durchaus Verständnis für die Kollegen beim LfF haben, sind die langen Bearbeitungszeiten nicht hinnehmbar, weil die oft nicht gerade niedrigen Rechnungen pünktlich bezahlt werden müssen. Adam ging auf die Verbesserungen durch das Gesetz zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf verschiedenen Gebieten ein. Die Neuberechnung des Zuteilungssolls und deren zum Teil wieder korrigierten Auswirkungen waren ebenso ein weiterer Themenbereich seiner Ausführungen, wie die wenig honorierten Leistungen der Ausbildungsfinanzämter und die aktuellen Probleme, jedem Anwärter einen heimatnahen Ausbildungsplatz anbieten zu können. Er erinnerte an die anstehenden Personalratswahlen im Jahr 2016 und bat den Ortsverband bereits jetzt mit den Vorbereitungen, insbesondere mit der Suche nach Kandidaten auf überörtlicher Ebene, zu beginnen.

Bei der Ortsverbandsversammlung stand auch die Nachwahl eines Beisitzers und eines Schriftführers auf der Tagesordnung. Die Versammlung wählte Sieglinde Winkelmaier zur neuen Beisitzerin und Oliver Braun übernimmt die Aufgaben des Schriftführers.

Bilder