Ortsverbandsversammlung mit Mitliederehrung für insgesamt 585 Jahre Treue zur bfg

Ortsvorsitzender Bernhard Gruber konnte in der bis auf den letzten Platz gefüllten Cafeteria des Finanzamtes Straubing die Leiterin des Finanzamtes Straubing Frau Elisabeth Karlstetter und den stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Südbayern Engelbert Rieger begrüßen.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand neben dem Vortrag des stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Engelbert Rieger, die Ehrung für langjährige Mitglieder.
Bernhard Gruber gab einen kurzen Rückblick über die Aktivitäten seit der letzten Versammlung. Er informiert die Kolleginnen und Kollegen über die bevorstehenden Personalratswahlen im Jahr 2016 und stellte die Kandidaten des Finanzamts Straubing vor. Ausdrücklich bat er die Kolleginnen und Kollegen zur Wahl zu gehen um das gute Ergebnis des Jahre 2011 zu festigen.

Engelbert Rieger informierte über aktuelle Themen aus der Gewerkschaftsarbeit unter anderem verwies er darauf, dass der Tarifabschluss 1 zu 1 für den Beamtenbereich übernommen wurde. Der bereits 2015 erfolgten Erhöhung um 2,1% folgt im März 2016 eine Erhöhung um 2,3%, mindestens jedoch 75 €. Analog dazu wurden bzw. werden die Anwärterbezüge um jeweils 30 €/Monat angepasst. Rieger erläuterte auch die Verbesserungen die im Doppelhaushalt 2015/2016 erreicht werden konnten. Neben der Erhöhung der Anwärtereinstellungen um 530 im Jahr 2015/2016, wurde auch eine große Summe in die EDV-Ausstattung in der Finanzverwaltung investiert. Er ging auch auf die Verbesserungen der Stellenausstattung in den Bereichen A9/A9Z sowie in A12/A13, hier besonders bei den Sachgebietsleiterstellen ein. Ein weiteres Thema waren die zahlreichen EDV-Verfahren, die im Rahmen des Konsensverbundes den Kolleginnen und Kollegen vieles abverlangten und gerade in der Einführungsphase nicht die gewünschte Entlastung bringen, sondern immer mit zusätzlicher Mehrarbeit verbunden sind. Der geringe zeitliche Abstand der neu eingeführten Programme und die oftmals unzureichende Einweisung (Skripten, E-Learning) fordere besonders und vor allem unseren EDV-technisch nicht so versierten Kolleginnen und Kollegen, so Rieger. Außerdem informierte er über die durch das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die durch die Übernahme der Rentenreform erreichten Verbesserungen im Bereich der Erziehungszeiten für vor dem 01.01.1992 geborenen Kinder.

Sehr interessiert verfolgten die Anwesenden den Vortrag von Engelbert Rieger zum Thema „Wege in den Ruhestand“.

Bei der anschließenden Ehrung konnten folgende Kolleginnen und Kollegen für 25 Jahre Mitgliedschaft, Andreas Iglhaut, Albert Pronadl und Karl Reseneder , für 40 Jahre Brigitte Sieß, Ferdinand Wurm und Klaus Schreiber, für 50 Jahre Alexander Riener, Hermann Winter und Jakob Himmer sowie für 60 jährige Verbundenheit Alfons Späth, Ernst Bachl, Georg Haimerl und Norbert Haslauer ausgezeichnet werden.

Bild: v.l. Engelbert Rieger (stellv. bfg-Bezirksvorsitzender), Elisabeth Karlstetter (Amtsleiterin), Ferdinand Wurm, Brigitte Sieß, Karl Reseneder, Ernst Bachl, Thomas Fischer (stellv. Ortsverbandsvorsitzender), Norbert Haslauer, Bernhard Gruber (Ortsverbandsvorsitzender), Alexander Riener und Jakob Himmer.

Bilder