Ortsverbandsversammlung und Neuwahl des Ortsvorstandes beim Finanzamt Memmingen

Gut besuchte Ortsverbandsversammlung mit Neuwahlen beim Finanzamt Memmingen.

Wenn das Thema „Neuwahl“ auf der Tagesordnung steht, ist das nicht immer ein Garant für hohe Teilnehmerzahlen bei einer Mitgliederversammlung. Ganz anders beim Finanzamt Memmingen: Vor einer rekordverdächtigen Anzahl von Mitgliedern und unter Beobachtung von Amtsleiterin Dr. Tanja Firgau durfte Ortsvorsitzender German Strobl Rechenschaft über die Tätigkeit des Ortsverbandes ablegen. Gleich zu Beginn seines Berichtes appellierte er an alle Teilnehmer, gemeinsam dafür zu sorgen, dass der Mitgliederstand bei der bfg hoch gehalten wird, um nicht an Einfluss bei Verwaltungsspitze und Politik einzubüßen. Und das finge schon beim Ortsverband an, in dem sowohl Vorstandschaft als auch Stammbelegschaft die Aufgabe hätten, die jedes Jahr zahlreich neu hinzukommenden Anwärterinnen und Anwärter von der Notwendigkeit der Arbeit der Gewerkschaften und letztlich von einer bfg-Mitgliedschaft zu überzeugen. Er berichtete von den gewerkschaftlichen Sitzungen und Informationsveranstaltungen, die der Ortsverband im Berichtsjahr besucht hatte, und von der Teilnahme an der Protestveranstaltung in Neu-Ulm und Ulm im März 2015 im Rahmen der Einkommensrunde und der Tarifverhandlungen mit der TdL. Im Mittelpunkt seines Berichtes stand die Ortsverbände-Tagung in Bad Endorf im Oktober 2015. Er ging dabei auf die Themen Personalratswahlen 2016, Neuberechnung des Zuteilungssoll, Ausbildungsdividende, Ausweitung Telearbeit im Innendienst und die aktuellen Forderungen der bfg ein und erläuterte sie den anwesenden Mitgliedern. Auch die Ansichten über die EDV-Entwicklung in der Steuerverwaltung von Dr. Habammer in seiner Bad Endorfer Rede transportierte er an die Versammlung weiter. Nach einem kurzen Rückblick auf die geselligen Veranstaltungen des Ortsverbandes und Erläuterungen zu den Finanzen des Ortsverbandes übergab er das Wort an Amtsleiterin Dr. Firgau, die die Wahlleitung übernommen hatte. Strobl und sein Stellvertreter Erich Uhl wurden ohne Gegenstimme wiedergewählt. Weil Stefan Velle (stellvertretender Vorsitzender) nicht mehr kandidierte, wurde mit Bärbel Wagner ebenso einstimmig eine neue Stellvertreterin in die Vorstandschaft des Ortsverbandes gewählt. Im Anschluss an die Wahl durfte der alte und neue Ortsvorsitzende die verdienten Mitglieder ehren. Georg Schwander ist vor 25 Jahren der bfg beigetreten und ihr treu geblieben. Auf 50 Jahre Mitgliedschaft blickt Herbert Prinz mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück, da ihm „diese Zahl wieder einmal sein Lebensalter vor Augen führe“. Leider nicht persönlich anwesend sein konnte Hermann Meyer, um die Ehrenurkunde für 60 Jahre Mitgliedschaft in Empfang zu nehmen. Alle Jubilare erhielten neben den Urkunden und Ehrennadeln ein hochwertiges Weinpräsent vom Ortsverband. Zum Abschluss dankte Strobl seinen Stellvertretern für die hervorragende Zusammenarbeit und überreichte Stefan Velle für seine geleistete Arbeit in der Vorstandschaft ebenfalls ein Weinpräsent. Schließlich wurden die Versammlungsteilnehmer für das Kommen, Zuhören und Abstimmen mit einer deftigen Brotzeit mit Weißwürsten und Brezen belohnt.

Erläuterung zum Foto:
v.l.n.r sind zu sehen:
Herbert Prinz, Bärbel Wagner, German Strobl, Stefan Velle, Georg Schwander, Erich Uhl