Ortsverbandsversammlung beim Finanzamt Weiden

Konrad Adam wiedergewählt

Ein großes Programm hatten die Mitglieder des Weidner Ortsverbands der Bayerischen Finanzgewerkschaft (bfg) vor sich. Neben den Ehrungen standen die Neuwahlen der Vorstandschaft an. Ortsvorsitzender Konrad Adam konnte im großen Sitzungssaal des Finanzamts Weiden neben zahlreichen Mitglieder auch die Bezirksvorsitzende der bfg Helene Wildfeuer begrüßen.

Nach dem Totengedenken ging Adam in seinem Bericht auf die Veranstaltungen und Aktivitäten des Ortsverbands ein. Schwerpunkt der Gewerkschaftsarbeit des vergangenen Jahres waren die Personalratswahlen. Hier habe sich die Arbeit vor Ort gelohnt. Beim Finanzamt Weiden stellt die bfg 6 von 7 Personalratsmitgliedern. Durch eine Steigerung der Wahlbeteiligung vor Ort und einem Stimmenanteil von 87% für die bfg, hat auch der Ortsverband Weiden seinen Beitrag zu dem hervorragenden Ergebnis der bfg bei Bezirks- und Hauptpersonalrat beigetragen. Adam dankte allen seinen Helfern und Mitstreitern.
Unter der souveränen Leitung der Bezirksvorsitzende Helene Wildfeuer fanden dann die Neuwahlen der Vorstandschaft statt. Wiedergewählt wurden: Hans Grundler (Kassier), Harald Quandt (Beisitzer) und Konrad Adam (Vorsitzender). Neu in die Vorstandschaft wurden gewählt: als stellvertretender Vorsitzender: Alexander Bayer als Beisitzer: Ute Schneider, Karin Alkon und Michael Waldmann.
Die bisherige stellvertretende Vorsitzenden Ilona Bantelmann kandidierte auf eigenen Wunsch nicht mehr. „Sie hat mich bei der Übernahme des Vorsitzendenposten vor Jahren und seitdem immer super unterstützt“ mit diesen Worten und einem Blumengeschenk dankte Adam Ilona Bantelmann für ihre mehr als 20jährige Tätigkeit als stellvertretende Vorsitzende.
Unter dem Motto „Weil es den Menschen braucht“ referierte sodann die Bezirksvorsitzende. In ihrem prägnanten Vortrag ließ sie anfangs die überregionalen Ergebnisse der Personalratswahlen Revue passieren und äußerte sich erfreut über den Gewinn eines zusätzlichen Sitzes für die bfg im Bezirkspersonalrat. Anhand der ständig steigenden Fallzahlen zeigte sie die weiterhin hohe Arbeitsbelastung auf und machte deutlich, das dies nicht durch die EDV aufgefangen werden kann, denn „man kann einen Laptop nicht alleine zum Prüfen schicken“. Den Schlusspunkt setzte sie mit einem Ausblick auf die Einkommensrunde 2017 und hier brauche es auch wieder die Menschen, nämlich die Mitglieder, die im Februar wieder mit auf die Strasse gehen und für ihr Einkommen streiten.
Der offizielle Teil der Versammlung fand seinen Höhepunkt in der Ehrung der Mitglieder Christa Bäuml und Karl-Heinz Reisinger. Helene Wildfeuer dankte den beiden persönlich für ihre langjährige Treue mit dem Anstecken der goldene Ehrennadel der bfg. Adam brachte im Namen des Ortsverbands den Dank mit einem Ehrengeschenk zum Ausdruck.
Zum Schluss bedankte sich Adam mit einem Blumenstrauß bei Helene Wildfeuer für ihr Kommen und ihre Worte und appellierte nochmals an alle Anwesenden bei der kommenden Einkommensrunde Flagge zu zeigen.

Bilder