Thomas Wagner und Joachim Ehrenberg "umrahmen" die Geehrten.

Ortsverband beim Finanzamt Hof

Ortsverbandsversammlung mit Ehrungen

Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand im Mittelpunkt der vorweihnachtlichen Versammlung des Hofer Ortsverbandes der Bayerischen Finanzgewerkschaft, zu der Vorsitzender Joachim Ehrenberg die zahlreich erschienenen Mitglieder im vollbesetzten Kantinenraum des Hofer Finanzamtes begrüßen konnte. Sein besonderer Gruß galt dem stellvertretenden Landesvorsitzenden der bfg und stellvertretenden Bezirkspersonalratsvorsitzenden Thomas Wagner. Zudem begrüßte er besonders den Ehrenvorsitzenden Ernst Hoyer, die ständige Vertreterin des Amtsleiters des Hofer Finanzamtes Bettina Drechsel sowie den Vorsitzenden des Kreisausschusses Hof des Bayerischen Beamtenbundes Karl-Heinz Marko.

Ehrenberg ging in seinem Bericht auf die verschiedenen Veranstaltungen und Aktivitäten des Ortsverbandes ein. So stand am Beginn des Jahres die Tarifrunde 2015, wo auch einige Hofer Gewerkschafter bei der Demo in Nürnberg mitwirkten und für das positive Ergebnis, das erzielt werden konnte, mitkämpften. Zum Bayernturnier, das 2015 in Bamberg stattfand, machten sich zahlreiche Hofer Sportler auf und konnten tolle Ergebnisse erzielen. Beim 10.000m-Lauf belegte Brigitte Müller einen hervorragenden vierten Platz und Bernd Geiser konnte beim Luftgewehrschießen mit einem sehr guten achten Platz überzeugen. Auf die Königsscheibe gelang Klaus Burkel der beste Schuss, womit er den Titel des Schützenkönigs errang. Drei Hofer Mannschaften traten beim Kickerturnier an und das Team Hof 1 mit Markus Schön und dem ehemaligen Amtsleiter Matthias Hollmann konnte dabei den Bronzerang erspielen. Außerdem waren noch zwei Teams beim Dart, weitere zwei beim Kegeln und eine Mannschaft beim Bowling im Einsatz. Alle Teilnehmer gaben ihr Bestes und auch der Spaß und vor allem die Kollegialität kamen nicht zu kurz! Der Vorsitzende machte zudem schon auf das Turnier im nächsten Jahr aufmerksam, welches dann wieder über zwei Tage in Unterföhring und Landshut stattfinden wird.
Das traditionelle bfg-Grenzlandkegelturnier wurde schon zum 35. Mal ausgetragen und fand in diesem Jahr in Waldsassen statt. Die Hofer Damenmannschaft belegte hier den dritten Rang und die Herren wurden Zweiter und mussten sich dem Veranstalter des kommenden Jahres aus Weiden in einem packenden Duell knapp geschlagen geben. Selbstverständlich wurde auch wieder das schon traditionelle Muckturnier durchgeführt, bei dem sich 32 Freunde des Kartenspiels mit Mucken und Wenz in vier Runden zu übertrumpfen versuchten. Den Sieg konnte am Ende Kollege Armin Baderschneider erringen.
Als weitere Aktivitäten nannte der Vorsitzende die Fahrt des Kreisausschusses Hof des bayerischen Beamtenbundes und dessen Jahreshauptversammlung, die Besichtigung der Firma Serag-Wiessner in Naila, eine Nachtwächterführung in Hof sowie den Besuch des europäischen Flakonmuseums und des Tropenhauses in Kleintettau.

Anschließend ehrte der Ortsvorsitzende Joachim Ehrenberg zusammen mit dem stellvertretenden Landesvorsitzenden Thomas Wagner langjährige Mitglieder. Seit 25 Jahren gehört Bernd Weich der bfg an. Ursula Rödel hält der bfg bereits seit 40 Jahren die Treue. Auf 50 Jahre Mitgliedschaft können Siegfried Hollunder, Horst Geymeyer und Walter Werner, der aus gesundheitlichen Gründen leider nicht anwesend war, zurückblicken. Und die stattliche Anzahl von 60 Mitgliedsjahren können Josef Mittelmeyer und Gustav Reichel nachweisen. Allen wurde die entsprechende Ehrennadel sowie je eine Dankurkunde überreicht.

In seinem nun folgenden, sehr interessanten und kurzweiligen Vortrag ging Thomas Wagner auf aktuelle Themen der Gewerkschaftspolitik ein. Anhand von Zahlen erläuterte er das Zuteilungssoll, das die Grundlage für die Personalausstattung der Finanzämter ist. Die dargestellten Zahlen sähen allerdings nur aufgrund einer geänderten Berechnungsmethode schöner aus als in den Vorjahren. Die tatsächliche durchschnittliche Unterbesetzung habe sich jedoch nur kaum verringert. Das Interesse der Anwärter weckte der stellvertretende Landesvorsitzende mit seiner Schilderung der Personalverteilung. Abschließend ging Thomas Wagner auf die Neuerungen in der Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf, hier vor allem die Altersteilzeit, ein und stellte außerdem fest, dass der Bayerische Finanzminister Dr. Markus Söder Wort gehalten habe und der erzielte Tarifabschluss eins zu eins für die bayerischen Beamten übernommen wurde. Söder sei seit langem ein Finanzminister, der auch sein eigenes Ressort nicht außer Acht lasse.

Der Vorsitzende des Kreisausschusses Hof des Bayerischen Beamtenbundes Karl-Heinz Marko bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und machte auf einige Termine in 2016 aufmerksam, ehe Ehrenberg sich bei allen bedankte und die Versammlung mit einem gemeinsamen Abendessen zu Ende ging.