Cornelia Deichert und Thomas Wagner mit den Geehrten vom Ortsverband Cham.

Ortsverband beim Finanzamt Cham

bfg kämpft für starke Steuerverwaltung in allen Regionen

Ende April fand die Ortsverbandsversammlung des bfg-Ortsverbandes im Finanzamt Cham statt. Als Referent konnte der stellvertretende bfg-Landesvorsitzende Thomas Wagner begrüßt werden. Einer der Schwerpunkte war die Arbeits- und Personalsituation.

Wagner führte aus, dass in den letzten Jahren bei der Personalsituation eine Trendumkehr habe eingeleitet werden können. Dennoch bestehe weiter Nachholbedarf. Die Bayerische Finanzgewerkschaft werde auch künftig für zusätzliche Einstellungen kämpfen. Positiv sei, dass die Ausbildung stärker im Zuteilungssoll be- rücksichtigt werde. Wagner machte deutlich, dass die bfg für eine in allen Regionen stark aufgestellte Steuerverwaltung kämpfe. Neben der notwendigen Personalausstattung setze sich die bfg für leistungsgerechte Fortkommens- und Beförderungsmöglichkeiten in allen Dienstzweigen und allen bayerischen Regionen ein. Mit Interesse verfolgten die Mitglieder auch die Ausführungen zur fortschreitenden Digitalisierung. Der immer schnellere Einsatz neuer Techniken lasse den Kolleginnen und Kollegen kaum Zeit, sich richtig auf die Neuerungen einzustellen und so entstehe auch aufgrund der schnelllebigen Steuergesetzgebung bei vielen Druck und Stress. Wohlwollend verfolgten die Teilnehmer der Veranstal- tung, dass die bfg bei diesem Thema aktiv für die Beschäftigten eintritt und im ständigen Dialog steht, um hier für Entlastung zu sorgen. Wagner machte aber ebenso deutlich, dass der digitale Fortschritt auch Chancen eröffne,
z.B. durch die Ausweitung der Telearbeitsmöglichkeiten.

Beim Tätigkeitsbericht der Ortsvorsitzenden Cornelia Deichert stand zunächst der Tarifabschluss in 2015 mit der Demo in Nürnberg im Vordergrund. Der Dank galt all denjenigen, die im Februar 2015 für die gemeinsame Sache mit nach Nürnberg ge- fahren waren. Insgesamt waren dies 17 Teilnehmer in Verbindung mit dem bfg-Ortsverband Bad Kötzting – was im Verhältnis zu den Beschäftigtenzahlen eine ganz beachtliche Gruppe war. Deichert nahm die Gelegenheit wahr, die Kolleginnen und Kollegen darauf aufmerksam zu machen, dass der Tarifvertrag zum 31.12.2016 aus- laufe. Dies werde wiederrum den Einsatz aller erfordern. Sie bat schon jetzt um Solidarität für die gemeinsame Sache! In einem zweiten Punkt nahm die Ortsvorsitzende Stellung zur Heimatstrategie, welche den Ortsverband Cham zwar nur mittelbar, aber das Finanzamt mit seinen Außenstellen Waldmünchen und Bad Kötzting durchaus betreffe. Im Rahmen des Möglichen werden sowohl die bfg als auch die Personalvertretungen nicht müde, Problemfelder zu thematisieren und Lösungen einzufordern. Dazu gehörten z. B. zusätzliche Stellen, eine Standortgarantie für die betroffe- nen Beschäftigten, Lösungsmöglichkeiten für fehlende Rotationsverläufe und der Personalersatz. Deichert informierte auch über ein Gespräch mit MdL Dr. Hopp und Landrat Löffler, bei dem sie deutlich machte, was den betroffenen Beschäftigten am Herzen liegt.

Im Rahmen der Ortsverbandsversammlung fanden außerdem Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften statt. Ortsvorsitzende Conny Deichert und der stellvertretende Landesvorsitzende Thomas Wagner ehrten Maximilian Haberl für 25 Jahre Mitgliedschaft in der bfg. Für 40 Jahre wurden Alois Dorner, Dietmar Peldszus und Ludwig Weingärtner geehrt. Für 50 Jahre konnte Johann Schmidt geehrt werden. Aus dem aktiven Dienst wurde Anton Seigner in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.