Teilnehmer Ortsjugendleiterschulung der bfg-Jugend Südbayern

Ortsjugendleiterschulung der Bezirksjugendleitung

Interessante Themen bei der dreitägigen Ortsjugendleiterschulung der Bezirksjugendleitung (BJL) Südbayern in Plattling.

Ende September fand in Plattling die alljährliche Ortsjugendleiterschulung der BJL Südbayern statt. Es kamen wieder über 20 Teilnehmer kamen zu der dreitägigen Schulung.

Das Seminarprogramm sah für die südbayerischen Ortsjugendleiter interessante Vorträgen zum Thema Beamtenrecht (Referentin Sabrina Ingerl aus der Bezirksjugendleitung selbst) und zu aktuellen Themen der Gewerkschaftsarbeit auf Landes- und Bezirksebene vor. Daneben stießen die Berichte aus den Personalratsgremien auf großes Interesse und es wurden viele Probleme kontrovers und konstruktiv diskutiert. In Gruppenarbeiten beschäftigten sich die Jugendleiterinnen und Jugendleiter mit Themen wie der Probezeit, der ersten Beurteilung und Beförderung, Versetzungsgrundsätzen, mit den Leitlinien Personalentwicklung, dem Aufstieg aus der QE2.

Große Herausforderungen sahen die Jugendvertreterinnen und Jugendvertreter in der Bewältigung der großen Anwärterzahlen und der damit verbundenen zu verbessernden Nachwuchsgewinnung. Auch die Strukturen der bfg und die Organisation in der Jugend wurden besprochen.

Neben den vielen fachlichen Diskussionen wurde auch der Zusammenhalt durch gemeinsame Abendveranstaltungen gestärkt. Am ersten Abend ging die Gruppe gemeinsam Bogenschießen im Bogenparcour Deggendorf und konnten dabei ihr Talent an Pfeil und Bogen testen. Am darauffolgenden Abend wurde dann ebenfalls „sportlich“ gebowlt.

Ein besonderer Moment der Schulung war die Verabschiedung von Martin Maier. Er war langjähriges Mitglied der Bezirksjugendleitung Südbayern und verlässt die Finanzverwaltung nun in Richtung der „Konkurrenz“. Die Mitglieder der Bezirksjugend verabschiedeten ihn herzlich und wünschten ihm für die weitere Arbeit viel Erfolg.

Bilder