v.l. Matthias Bauregger, Andreas Maß und Marcus Heidrich

Mitgliedertreffen beim OV im Bayer. Landesamt für Steuern

Zahlreiche Mitglieder folgten der Einladung des Ortsvorsitzenden, Marcus Heidrich zur Ortsverbandsversammlung der bfg aus dem Bereich Steuer im Landesamt für Steuer.

Als Gastredner konnte er den Bezirksvorsitzenden Matthias Bauregger gewinnen, der die anwesenden Kolleginnen und Kollegen mit den neuesten Informationen aus den Bereichen bfg-Sportfeste, Personalausstattung in der Finanzverwaltung, Lehrkräftesituation im Bereich der Aus- und Fortbildung, sowie einen Ausblick auf die zu erwartenden Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst versorgte. Zudem referierte er über die zu erwartende Entwicklung der Steuereinnahmen in Bayern, die derzeitige Arbeitsbelastung und die Entwicklung des Scanzentrums in Wunsiedel. Den Abschluss seines Vortrages bildete ein Ausblick auf die neu einzurichtenden Bereiche „Polnische Werksunternehmer“ in Nördlingen mit 53 Stellen, der Notwendigkeit, die Sicherheit unserer IuK-Bereiche zu erhöhen und dem Aufbau eines neuen Landesamts für IT-Sicherheit, sowie der Stellensituation im Bereich der Steufa.
Die Anwesenden bedankten sich für die detaillierten Informationen aus erster Hand.
Der Bezirksvorsitzende ehrte im Anschluss an seinen Vortrag gemeinsam mit dem Ortsvorsitzenden Andreas Maß für 50 Jahre treue Mitgliedschaft in der Bayerischen Finanzgewerkschaft.
Zwei weitere Aushändigungen von Ehrenurkunden konnten leider an diesem Tag nicht persönlich vorgenommen werden, weil sich die zu ehrenden Personen auf Dienstreisen befanden.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft dankte Marcus Heidrich Frau Ulrike Fleiner und Herrn Martin Gruber.
Das Mitgliedertreffen beim OV im Bayer. Landesamt für Steuern endete natürlich nicht ohne dass auch der OV noch Ausführungen zur Entwicklung im Ortsverband darlegte. Er freute sich auch über die rege Teilnahme von Kolleginnen und Kollegen bei den diversen Sportwettkampfangeboten. Um die bfg-Mitglieder im OV künftig zu einem erhöhten Miteinander zu motivieren wurde angeregt, zu Aktionen wie z.B. Flughafenführung, Stadtrundgang oder ähnlichem einzuladen.
Alle anwesenden Beschäftigten bedankten sich bei den Vorsitzenden und hoffen sehr, dass bei künftigen Treffen wieder mehr Mitarbeiter den durchaus interessanten Ausführungen folgen werden. Der Ortsverband besteht immerhin aus mehr als 100 Personen.