"Egal wie schlecht, Hauptsache gleich", kann nicht das Ziel sein

Gerhard Wipijewski erteilt Forderungen nach einer Bürgerversicherung eine klare Absage

Der bfg-Vorsitzende sprach sich vor den südbayerischen bfg-Vertretern klar gegen Forderungen nach einer Bürgerversicherung unter Einbeziehung der Beamten aus. Dies würde das bestehende, für den Staat kostengünstige, System von Beihilfe und Privatversicherung in seinen Grundfesten erschüttern. Auch zu den immer wieder vorgenommenen Vergleichen bezüglich der gesetzlichen Rente und der Beamtenversorgung fand er klarstellende Worte: Die Beamtenversorgung ersetzt nach den gerichtlichen Entscheidungen die gesetzliche Rente, die Betriebsrente und die private Vorsorge. Dafür wurden die Bruttobezüge der Beamten auf niedrigerem Niveau angesetzt.
Wipijewski gab den Teilnehmern weiterhin einen umfassenden Überblick über die berufspolitischen Aktivitäten und Ziele der bfg, insbesondere zu den anstehenden Beratungen zum Doppelhaushalt.