Finanzminister Söder beim Finanzamt Obernburg

Wildfeuer: Personal aus der Region für den Untermain gewinnen

Am gestrigen Montag lud Finanzminister Dr. Markus Söder zu einer Pressekonferenz in das Finanzamt Obernburg ein und stellte das Behördenverlagerungskonzept vor. 30 Arbeitsplätze sollen nach Obernburg verlagert werden. Ebenfalls anwesend war auch BPR-Vorsitzende Helene Wildfeuer. Sie nutzte die Veranstaltung zusammen mit Orts- und Personalratsvorsitzendem Udo Link zum Austausch mit Finanzminister Markus Söder, Haushaltsausschussvorsitzendem MdL Winter, MdL Rüth, den Bürgermeistern Fieger und Schmitt und Landrat Schlerf.

Söder erklärte in der Pressekonferenz, die Region stärken zu wollen. Dazu wolle er eine neue Personalstrategie für den Raum Untermain. Nachwuchskräfte sollen eine Chance erhalten und auch nach der Ausbildung dauerhaft dort eingesetzt werden. Helene Wildfeuer und Udo Link begrüßten dies, weil damit eine langjährige Forderung der bfg umgesetzt werde und machten deutlich, dass das Personal für die neue Bearbeitungsstelle durch geeignete Maßnahmen aus der Region gewonnen werden müsse. Außerdem stellte Söder klar, dass die Außenstelle Amorbach als starker Standort erhalten bleibe.

Bilder