bfg-Ortsverbände Südbayern tagen vom 03.06 bis 04.06.2014 in Bad Endorf

Dr. Voitl und Dr. Jüptner referierten zu Personalthemen und Arbeitssituation in der Finanzverwaltung

MinDir Dr. Alexander Voitl, Bayer. Staatsministerium der Finanzen für Landesentwicklung und Heimat, Dr. Roland Jüptner, Präsident des Landesamtes für Steuern erläuterten die Positionen der Verwaltung zur aktuellen Lage in der Finanzverwaltung. Gerhard Wipijewski, bfg-Landesvorsitzender und Vorsitzender des HPR nahm aus Sicht der bfg dazu Stellung.

120 Ortsverbandsvertreter trafen sich in Bad Endorf zu einer zweitägigen Veranstaltung um sich über aktuelle Themen zu informieren. bfg-Bezirksvorsitzender Matthias Bauregger stellte die neuesten Entwicklungen zu folgenden Themen vor:

• Personalausstattung,
• ZuSo 2014,
• Personalentwicklung,
• Zentralkassen und
EDV Probleme

Am Nachmittag erhielten die Teilnehmer aktuelle Informationen vom bfg-Landesvorsitzenden, Gerhard Wipijewski, aus Sicht des bfg-Landesvorsitzenden und Vorsitzenden des Hauptpersonalrates beim Bayerischen Staatsministerium der Finanzen für Landesentwicklung und Heimat. Er stellte die aktuellen Auswirkungen des Nachtragshaushalts 2013/2014 vor. Ganz besonders machte er auf die Abbauverpflichtung in der Staatsfinanzverwaltung aufmerksam, was immer wieder in politischen Gesprächen von Seiten der bfg zur Sprache gebracht wird. Er berichtete von politischen Gesprächen in denen er auf den gravierenden Stellenabbau und die unzureichende Personalausstattung in der Finanzverwaltung hinwies.

Anschließend referierte Dr. Alexander Voitl vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen für Landesentwicklung und Heimat zur aktuellen Personalentwicklung in der Finanzverwaltung, zur Beförderungs- und Stellensituation, zu den neuen Auswahl- und Beförderungsgrundsätzen, zur Beurteilung sowie zum Nachtrags- und Doppelhaushalt und der Personalverteilung.

Der Präsident des Bayerischen Landesamtes für Steuern, Dr. Roland Jüptner gab einen Überblick über die aktuelle Arbeitssituation in den Finanzämter und die EDV-Abläufe und gab einen Ausblick auf die künftigen Planungen zur Organisation der Finanzämter. Ausführlich beschäftigte er sich mit Lösungsansätzen zu derzeitigen EDV-Problemen und warb um Verständnis für die komplexen Zusammenhänge und Verfahrensabläufe.

Im Anschluss daran diskutierten die Teilnehmer lebhaft mit den beiden Referenten.

Landesarbeitstagung zweiter Tag

Der zweite Tag der Veranstaltung stand ganz im Zeichen der Verbandsarbeit. So führte Engelbert Rieger, Stellv. bfg-Bezirksvorsitzende die unterschiedlichen Werbestrategien der bfg aus. Besonders wichtig ist die ständige Präsenz der Ortsverbandvorsitzenden an den Finanzämtern, die für die Betreuung der Neumitglieder unabdingbar sind.

Im Anschluss daran stellte Bernhard Gruber die Möglichkeiten dar, die die neu gestaltete Homepage der bfg den Ortsverbandvorsitzenden bietet. So können Formulare im internen Bereich von den Ortsverbänden abgerufen und online bearbeitet werden. Des Weiteren ermutigte er die Teilnehmer dazu, über die von ihnen durchgeführten Veranstaltungen zu Berichten, diese können auf der Homepage der bfg-Südbayern eingestellt werden.

Hermann Abele, bfg-Bezirksjugendleiter informierte die Teilnehmer über alle Jugend relevanten Themen. So stellte er in diesem Kreis die Jugend Homepage und die bfg-Seite von Facebook vor. Auf der Homepage der Jugend wird auch auf die unterschiedlichsten Veranstaltungen des Jahres 2014 hingewiesen. Aber nicht nur Veranstaltungen werden von der bfg-Jugend abgedeckt, sondern auch Informationen rund um den Beamtenstatus, Beamter auf Wiederruf. Über aktuelle Themen informiert die bfg-Jugend die Anwärter/innen durch den jährlich erscheinenden Sprint. Viele Mitglieder konnten lt. Hermann Abele durch das Aufstiegsseminar zur modularen Qualifizierung von der zweiten in die dritte QE geworben werden, welches von der bfg-Jugend angeboten wird. Anhand des Bestfall Beispiels stellte er vor, welche Voraussetzungen für die modulare Qualifizierung von der 2 in die 3 QE erfüllt seinen müssen.

Josef Dick berichtete über den Stand der Vorbereitungen zum Bayerturnier welches am 18-19.07.2014 in Oberschleißheim stattfindet vor. Bisher haben sich bereits über 1.300 Teilnehmer für das Bayernturnier angemeldet. Der Ort und Termin für das nächste Bayernturnier steht bereits fest, dieses findet am 18.-19.07.2015 in Bamberg statt. Alle Informationen rund um das Bayernturnier 2014 sind auch im Internet unter www. Bayernturnier.de abrufbar.
Der bfg-Bezirksvorsitzende ehrte zum Schluss einige Teilnehmer für 25 und 40 Jahre bfg-Mitgliedschaft.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Christine Güntner, FA Kempten / Uwe Nadler, FA Memmingen / Reinhold Niederlich, FA Mü. BP

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Gabriele Draxler, FA Donauwörth / Christine Wittmann, FA FFB / Sebastian Kellerer, FA Landshut / Günter Achatz, FA Mü. Abt.I, BSt DEG / Georg Hackner, FA Mü. BP / Wolgang Bilgram FA Mü, Abt.IV / Josef Dick, FA Mü. Zentralabteilung

Bild Ehrungen
Dick, Bauregger, Achatz, Güntner, Hackner, Draxler, Rieger, Niederlich, Kellerer

Bilder