untere Reihe: Matthias Bauregger, Antonia Bürger, Anika Sieg, Martina Schweizer, Maria Ernst, Veronika Hohlrüther obere Reihe:  Hermann Abele, Julia Abel, Matthias Wopperer, Daniel Weggler, Thomas Ric

bfg-Ortsverband Finanzamt München Abt. Körperschaften mit neu gewähltem Team

Anika Sieg neue bfg-Ortsverbandsvorsitzende beim FA München Abt. KöSt (ab 1.8.2017: FA München III).

Die 38-jährige Steuerinspektorin, die zum 1.1.2015 vom Finanzamt Bielefeld Innenstadt nach Bayern versetzt wurde, hat in der DStG bereits Erfahrungen in der Gewerkschaftsarbeit sammeln können.

Unterstützt wird Anika Sieg künftig von ihrer neuen Stellvertreterin Martina Schweizer, die den Bereich der Personengesellschaften betreuen wird. Im Ortsvorstand sind weiterhin Veronika Hohlrüther, Steffen Pawlak und Antonia Bürger vertreten. Für die Ortsverbands-Jugend werden sich künftig Barbara Thaller und Julia Abel einsetzen.
Der bfg-Bezirksvorsitzende Matthias Bauregger wies in seiner Rede auf die erfolgreiche berufspolitische Arbeit der bfg hin. Aktuell wurde mit der nun möglichen Nachverleihungsbeurteilung für in A6 und A3-Beureilte eine echte Verbesserung erreicht. Anstatt erst zum 1.1.2018 können die betroffenen Kolleginnen und Kollegen mit der neu eingeführten Doppeleignung bereits zum 1.6.2017 nach A8, bzw. nach A5 befördert werden. Auch die zusätzlichen Beförderungsmöglichkeiten im Rahmen des Doppelhaushaltes wurden erläutert.
Thema waren auch die weiter gestiegene Arbeitsbelastung, besonders im Körperschaftsteuerbereich, und die Thematik der Rotationspunkte bei den Münchner Beschäftigten.
Die anstehende Umorganisation des Finanzamts München erfordert auch eine Neustrukturierung der betroffenen Personalvertretungen. Zum 1.2.2017 wurde deshalb ein Übergangspersonalrat unter der Leitung von Michael Freimooser gebildet. Damit die Arbeit der Personalräte in den Abteilungen effizient umgesetzt werden kann, wurden Ausschüsse gebildet, in denen die 2016 gewählten Personalräte aus den neustrukturierten Abteilungen mitarbeiten. An den für 2018 geplanten Personalratswahlen der neu gebildeten Abteilungen wollen sich dann auch viele junge Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich Körperschaften und Personengesellschaften beteiligen.