Katja Strobl Landesjugendleiterin

15. bfg-Landesjugendtag in Regenstauf bestimmt Kurs für die nächsten 5 Jahre

Im Vorfeld des bfg-Gewerkschaftstages findet alle 5 Jahre auch der bfg-Landesjugendtag statt. Am 17. und 18. Januar war es wieder soweit: bei besten Rahmenbedingungen war Regenstauf – und damit der dortige Bürgermeister Siegfried Böhringer, ein langgedientes bfg-Mitglied – zum zweiten Mal in Folge Gastgeber des Landesjugendtages. Die 100 stimmberechtigten Delegierten legten an den beiden Tagen den Kurs der bfg-Jugend für die neue Amtszeit fest – inhaltlich wie personell.

In der Sache galt es 121 Anträge zu beraten und zu beschließen sowie in einer prominent besetzten Podiumsdiskussion im „Fishbowl-Verfahren“ die Themen der Jugend an Politik und Verwaltung heranzutragen.
Im Mittelpunkt stand dieses Mal aber insbesondere auch das Personelle, galt es doch den Vorsitz neu zu bestimmen, nachdem der bisherige Landesjugendleiter Florian Köbler nicht wieder kandidiert hatte. Florian Köbler hatte der bfg-Jugend seit 2011 mit großem Erfolg vorgestanden und agiert seit einiger Zeit bereits als stellvertretender DSTG-Bundesvorsitzender und Präsident der UFE deutschland- und europaweit auf Gesamtverbandsebene.
Zu seiner Nachfolgerin wählten die Delegierten die 24-jährige Katja Strobl vom Finanzamt München. Die Landshuterin skizzierte in einer beachtlichen Rede im Rahmen der öffentlichen Veranstaltung die Situation der jungen Beschäftigten und forderte Verbesserungen in Ausbildung und Bezahlung.
Der Einladung zur öffentlichen Veranstaltung waren eine Reihe von Vertretern aus Politik, Ministerium und Landesämtern gefolgt. An einer interessanten Podiumsdiskussion unter der Moderation Florian Köblers nahmen neben seiner Nachfolgerin Katja Strobl aus dem Bayerischen Landtag der Vorsitzende des Ausschusses für Fragen des öffentlichen Dienstes, Wolfgang Fackler (CSU), dessen Stellvertreterin Tessa Ganserer (Bündnis 90/Die Grünen) sowie die Regensburger Abgeordnete Kerstin Radler von den Freien Wählern teil. Die Runde komplettierte für die SPD der Regensburger Unterbezirksvorsitzende, unser früherer Kollege Sebastian Koch, sowie Personalabteilungsleiterin Dr. Nicole Lang vom Finanzministerium. Und nicht zu vergessen die wechselnde Ergänzung der Runde durch Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Kreis der Zuhörerschaft.
Aber auch auf Bezirksebene galt es die Weichen für die kommenden 5 Jahre zu stellen. Dabei wurden bei den beiden Bezirksjugendtagen die bisherigen Vorsitzenden in ihren Ämtern bestätigt. So steht Caro Rau weiterhin der Bezirksjugendleitung Südbayern vor und David Dietz der Bezirksjugendleitung Nordbayern.
Einen umfangreichen Bericht zum Landesjugendtag 2019 finden Sie in der nächsten Ausgabe der bfg-Zeitung.

Bilder