Die IMBY im neuen Ressort

Gespräch mit dem neuen Bau-Staatssekretär Josef Zellmeier

Zu einem Austausch über die Situation der Beschäftigten bei der Immobilien Freistaat Bayern (IMBY) haben sich bfg-Vorsitzender Gerhard Wipijewski und der bfg-Ortsvorsitzende bei der IMBY, Erwin Heidenfelder, mit Staatssekretär Josef Zellmeier getroffen.

Die IMBY, die seit der Verwaltungsreform vor 12 Jahren ein eigener Staatsbetrieb innerhalb des Finanzressorts war, wurde bei der Regierungsumbildung vor wenigen Wochen dem neuen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr unterstellt. Mit Staatsekretär Zellmeier, der seit seiner Zeit in der Steuerverwaltung bfg-Mitglied ist, erörterten die bfg-Vertreter eine ganze Reihe von Themen aus dem Bereich der Immobilien Freistaat Bayern und erläuterten die Besonderheiten des gut 200 Mitarbeiter umfassenden Staatsbetriebs. Wipijewski und Heidenfelder, der auch der Vorsitzende des Gesamtpersonalrats bei der IMBY ist, warben insbesondere auch dafür angesichts der Aufgabenzuwächse in den letzten Jahren die IMBY bei der Verstärkung des Personals im Baubereich nicht zu vergessen.
Zellmeier versprach zum Abschied „gut auf die IMBY aufzupassen“!