Sporteln im Allgäu

Das Orga-Team und sämtliche Helfer freuen sich, alle Kolleginnen und Kollegen zum 57. Bayernturnier nach Kempten ins herrliche Allgäu einzuladen! Die Anmeldung ist zentral über den bfg-Ortsverband oder über den Sportbeauftragten des Amtes vorzunehmen. Die Startgebühren bleiben unverändert. Die Ausschreibung, Anmeldevordrucke und ein Übernachtungsverzeichis stehen auf www.bayernturnier.de zum Herunterladen bereit. Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2018

CSU-Parteitag: Söder soll Ministerpräsident werden!

Die mehr als 800 Delegierten des CSU-Parteitags in Nürnberg haben am Samstag, den 16. Dezember, Finanzminister Dr. Markus Söder zum Kandidaten für das Amt des Bayerischen Ministerpräsidenten bestimmt. Der als CSU-Vorsitzender bestätigte Horst Seehofer will das Amt des Ministerpräsidenten im ersten Quartal des neuen Jahres abgeben. Der Landtag mit seiner CSU-Mehrheit soll Finanzminister Söder dann zu seinem Nachfolger wählen.

Alimentation von Familien mit mehr als zwei Kindern unzureichend?

Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen hat geurteilt, dass die Alimentation eines kinderreichen Beamten (drei Kinder) in den Jahren 2009 bis 2012 in Nordrhein-Westfalen zu niedrig war. Ihm wurde vom Gericht ein weitergehender Anspruch zugesprochen. Gegen das Urteil ist Revision zum Bundesverwaltungsgericht zugelassen. Ob die Revision angenommen wird und/oder das Urteil bestätigt wird, kann heute nicht eingeschätzt werden. – Ebenso die Frage, welche Auswirkungen dieses Urteil auf die in den Bundesländern und beim Bund völlig unterschiedlich ausgestaltete Besoldung hat.

Peter Winter: „Günstiger Wohnraum entscheidend!“

Aus Anlass der bevorstehenden Beratungen über den Nachtragshaushalt 2018 traf bfg-Vorsitzender Gerhard Wipijewski zu einem längeren Gespräch mit dem Vorsitzenden des Landtagsausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen, MdL Peter Winter, in dessen Büro zusammen. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand neben den Haushaltsfragen die Wohnraumsituation der Beschäftigten in den Ballungsräumen. Der Abgeordnete sagte sein Engagement in dieser Frage zu, denn er halte die Bereitstellung günstigen Wohnraums für entscheidend – so wichtig die geplante Erhöhung der Ballungsraumzulage um 50% auch sei.

bfg im Gespräch mit SPD-Fraktion

Zu einem intensiven Austausch über die Situation der Finanzverwaltung haben sich bfg-Vorsitzender Gerhard Wipijewski sowie die Landesleitungsmitglieder Johanna Markl und Florian Köbler im Bayerischen Landtag mit Vertretern der SPD-Fraktion zusammengesetzt. Im Mittelpunkt des knapp zweistündigen Gesprächs standen die Überlegungen der Bayerischen Finanzgewerkschaft zum Nachtragshaushalt 2018, die Wohnungsnot der Beschäftigten in den Ballungsräumen sowie die Forderung der Bundes-SPD nach Einführung einer sogenannten Bürgerversicherung. Letztere wird von der bfg entschieden abgelehnt.

IT-Paket und Ballungsraumzulage

Mit einem 4-Punkte Programm zur Steigerung der Attraktivität des IT-Bereichs sowie einer Erhöhung der Ballungsraumzulage kommt die Staatsregierung wesentlichen Forderungen der Bayerischen Finanzgewerkschaft nach. Unser Dank gilt Finanzminister Dr. Markus Söder, der die Verbesserungen auf den Weg gebracht hat, nachdem die bfg diese Fragen ihm gegenüber mehrfach thematisiert hatte.

bfg bei dbb Gewerkschaftstag

Ulrich Silberbach ist neuer Bundesvorsitzender des dbb beamtenbund und tarifunion. Der dbb Gewerkschaftstag wählte den 56-jährigen gebürtigen Kölner am 20. November 2017 an die Spitze des Dachverbandes. In seiner Bewerbungsrede betonte Silberbach, die Interessen aller Beschäftigten des öffentlichen Dienstes unabhängig vom Status wirkungs- und machtvoll vertreten zu wollen. „Ich habe bei meiner Arbeit auf allen gewerkschaftlichen Ebenen gelernt, wie wichtig die Vielfalt ist, für die der dbb steht. Nutzen wir die Chance, gemeinsam unsere Ziele für die Mitglieder zu erreichen. Denn ein starkes Deutschland braucht einen leistungsfähigen öffentlichen Dienst.“

Große Medienpräsenz

bfg-Vorsitzender Gerhard Wipijewski war in den letzten Wochen ein gefragter Gesprächspartner der Medien. So nahm er in der BR 3 – Rundschau live zum Erbschaftsteuervollzug in Bayern Stellung. Vor dem Hintergrund der neuesten Enthüllungen des Rechercheverbunds rund um Süddeutsche Zeitung und NDR über Steueroasen war er in der ARD-Reportage „Paradise Papers – Zocker, Trickser, Milliardäre“ zu sehen, ebenso in einer Einspielung in der ARD-Talksendung „Hart aber fair“ sowie im Magazin Quer und in der Rundschau des Bayerischen Rundfunks. Darüber hinaus war der bfg-Vorsitzende in mehreren Hörfunkbeiträgen des BR zu hören.

Österreich und Bayern treffen sich in Garmisch-Partenkirchen

Zwei Tage lang haben sich im Finanzamt Garmisch-Partenkirchen Vertreter der Finanzgewerkschaften aus Bayern und Österreich über aktuelle Themen ihrer Steuerverwaltungen ausgetauscht.

„Ihre Anliegen sind mir wichtig!“

Über zwei Stunden diskutierten heute die Mitglieder des Landesvorstands der Bayerischen Finanzgewerkschaft bfg mit dem Landtagsausschussvorsitzenden für den öffentlichen Dienst in Bayern, MdL Tobias Reiß (CSU), über die aktuellen Probleme in der bayerischen Finanzverwaltung. Der Einladung der bfg waren vom Finanzamt Waldsassen auch Amtsleiterin Bettina Drechsel mit der bfg-Ortsvorsitzenden Ute Schneider, Personalratsvorsitzenden Gilbert Altmann und weiteren Mitgliedern aus dem bfg-Ortsvorstand und dem Personalrat gefolgt.