HPR-Bericht Oktober 2019

Erhöhung der Lehrnebenvergütungen im Geschäftsbereich des StMFH +++ Dienstpostenbewertung in der Steuerverwaltung – Dienstposten bei den zentralisierten Finanzkassen +++ Vorabinformation Termine mündliche Prüfung +++ Ausbildung in der 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, fachlicher Schwerpunkt Steuer – Ergebnis der Zwischenprüfung +++ Projekt DiPA-IP +++ Erstattung der Kosten für Bildschirmbrillen +++ Tarifbeschäftigte – Redaktionsgespräche zur Umsetzung der Tarifeinigung vom 2. März 2019 abgeschlossen

Offenbarungseid

Die Personalausstattung in der Steuerverwaltung hat über Jahre und Jahrzehnte mit dem Aufgabenwachstum nicht ansatzweise Schritt gehalten. Das gilt für Bayern, das beim entscheidenden Parameter, nämlich der Zahl der Beschäftigten im Verhältnis zur Zahl der Einkommen- und Körperschaftsteuerfälle den vorletzten Platz unter den Bundesländern belegt (2016). Das gilt aber auch für die allermeisten anderen Bundesländer. Wo in den Innendienstbereichen mit einem hohen Maß an Digitalisierung jedenfalls die Produktion von Steuerbescheiden aufrechterhalten wird, lässt sich der extreme Mangel in den Außendiensten immer weniger kaschieren. Insbesondere bei der Betriebsprüfung lassen sich die Fakten – kaum – unter den Tisch kehren. Und die Fakten sprechen eine deutliche Sprache: Während die Zahl der Betriebsprüfer und Betriebsprüferinnen gleich bleibt, weil wir einfach nicht mehr Personal haben und eine weitere Verlagerung vom Innendienst in den Außendienst nicht zu verantworten wäre, wächst die Zahl der Unternehmen immer weiter. Und die Betriebe werden immer größer, immer komplexer und immer internationaler in ihrem Geschäftsbetrieb. Auch in ihren steuerlichen Gestaltungen übrigens!

Jugend im Fokus

Jugend im Fokus

Wir kümmern und um die Belange der jungen Mitglieder der bfg

Bezirksverband Nord

Bezirksverband Nord

Infos zum Bezirksverband Nord und dessen Ortsverbänden.

Bezirksverband Süd

Bezirksverband Süd

Infos zum Bezirksverband Süd und dessen Ortsverbänden.

Facebook

Facebook

Der Social Media-Auftritt der bfg

Bezirksverband Südbayern tagt in Pelham

Hohe Teilnehmerzahl bei der Landesarbeitstagung des Bezirksverbandes Südbayern

Grundsteuerreform: Steuerverwaltung braucht zusätzliche Stellen!

In der Arbeit der Bayerischen Finanzgewerkschaft dreht sich seit Wochen viel um die bevorstehende Reform des Grundsteuer- und Bewertungsrechts. Denn selbst das einfachste Bewertungsrecht wird zu einer Herausforderung, wenn rund 6,2 Millionen Einheitswerte neu festzustellen sind! Die bfg sieht keinerlei Möglichkeit das erforderliche Personal für diese Epochenaufgabe aus dem vorhandenen Personalkörper zu rekrutieren. Dazu ist die Unterbesetzung viel zu groß.

Mitglied werden

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied in der bfg und profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen.

Gewerkschaftstag 2019

Gewerkschaftstag 2019

Alle Infos zum Gewerkschaftstag 18./19. März 2019

Bayernturnier

Bayernturnier

58. Bayernturnier in Würzburg am 29. Juni 2019

Mitgliederzeitschrift

Mitgliederzeitschrift

Lesen Sie die aktuelle Ausgabe der Mitgliederzeitschrift der bfg (nur Mitglieder).

Gewaltiger Vollzugsaufwand

Selten stand einer Verwaltung eine solche Herausforderung bevor, wie sie sich mit der Reform der Grundsteuer für die Steuerverwaltung abzeichnet! Allein in Bayern werden neue Einheitswerte für etwa 6,2 Millionen Wirtschaftliche Einheiten festzustellen sein. Und neu bedeutet hier: völlig neu! Das Neue, das ab dem 1. Januar 2025 gelten wird, hat mit dem Alten, das bis zum 31.12.2024 gilt, nichts mehr zu tun. 6,2 Millionen Einheitswerte, das ist das 14-fache dessen, was von den Finanzämtern bisher in einem Jahr an – meist – „Fortschreibungen“ eines bestehenden Einheitswerts bearbeitet wird, und zwar von den Kolleginnen und Kollegen auf etwa 400 Vollzeitstellen!

HPR-Bericht August-September 2019

Anwärtereinstellung 2. QE – Landesamt für Steuern 2020 +++ Ergebnisse der Qualifikationsprüfung 2019 – 2. QE Verwaltung und Finanzen, fachlicher Schwerpunkt Steuer +++ Anwärtereinstellung 2. QE – Landesamt für Finanzen 2020 +++ Anwärtereinstellung 3. QE – Landesamt für Finanzen 2019 +++ Ergebnisse der Qualifikationsprüfung 2019 – 2. QE Verwaltung und Finanzen, fachlicher Schwerpunkt Steuer +++ Tarifbereich – Durchführungshinweise zu den Regelungen des Pflegezeit- und Familienpflegezeitgesetzes aktualisiert +++ Mitarbeiterservice Bayern +++ e-Procurement +++Elektronisches Berichtswesen MISTRAL

dbb

dbb

Der dbb die große deutsche Interessenvertretung für Beamte und Tarifbeschäftigte im öffentlichen Dienst und im privaten Dienstleistungssektor.

DSTG

DSTG

Die Deutsche Steuer-Gewerkschaft ist die gewerkschaftliche Interessenvertretung des Personals der Steuerverwaltung.

BBB

BBB

Der Bayerische Beamtenbund e. V. ist die führende Spitzenorganisation der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes in Bayern.

Unsere Partner

Unsere Partner

Unsere Kooperationspartner.

Dringender Handlungsbedarf bei Grundsteuerreform

Die Landesleitung der Bayerischen Finanzgewerkschaft bfg ist in der Landesgeschäftsstelle in München mit dem Präsidenten des Bayerischen Landesamts für Steuern zusammengetroffen. Ein Schwerpunkt des intensiven zweistündigen Gesprächs mit Dr. Roland Jüptner war die anstehende Grundsteuerreform. Landesvorsitzender Gerhard Wipijewski machte dabei deutlich, dass „wir das nicht mit Bordmitteln bewältigen können“. Im kommenden Jahr sei eine deutliche Erhöhung der Einstellungen erforderlich, um die benötigten Kräfte ausbilden zu können, so die Mitglieder der Landesleitung. Der bfg-Vorsitzende machte deutlich, dass es rasch Klarheit geben müsse, da das Einstellungsverfahren für 2020 unmittelbar bevorstehe. Auch die Ausbildung der zusätzlichen werde eine Herausforderung darstellen. Finanzämter und Schulen bräuchten schnell Planungssicherheit.

58. Bayernturnier mit begeisterndem Drachenbootrennen zu Ende gegangen

Mit dem Drachenbootwettbewerb auf der Olympiaregattastrecke in Oberschleißheim ist am 17. Juli das 58. Bayernturnier zu Ende gegangen. Zuvor hatten am 28. und 29. Juni in Würzburg die „Festlandswettbewerbe“ stattgefunden. Insgesamt waren heuer rund 3.200 Beschäftigte der bayerischen Finanzverwaltung als aktive Sportlerinnen und Sportler in den verschiedenen Sportarten mit dabei, die von mehreren Hundert Zuschauern begleitet wurden. Ermöglicht wurde all das nicht nur von einer mehr als 12 Monate währenden Vorbereitung, sondern auch durch je etwa einhundert Helferinnen und Helfer vor Ort in Würzburg und in Oberschleißheim! Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten!

Steuern

„In diesem Jahr zahlt ein durchschnittlicher Arbeitnehmerhaushalt 53,7 Prozent seines Einkommens als Steuern und Abgaben an den Staat. Damit fällt der diesjährige Steuerzahlergedenktag auf den 15. Juli 2019.“ Und: „Ab 21:56 Uhr arbeiten die Bürger wieder für ihr eigenes Portemonnaie“. Just an dem Tag, an dem ich diese Seite 3 in Angriff nehme, wartet der Bund der Steuerzahler mit dieser Meldung auf. Im Grunde ja wie jedes Jahr einmal. Heuer jedoch ärgere ich mich, gerät doch unser Gemeinwesen eh schon immer stärker durch Populisten und Extremisten unter Druck. Ich meine, man muss die Staatsverdrossenheit nicht noch weiter anheizen, da könnte sich doch auch der Bund der Steuerzahler ruhig etwas seriöser äußern!

HPR-Bericht Juli 2019

Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf +++ Änderungen des Bayerischen Personalvertretungsgesetzes +++ Anpassung des Bayerischen Reisekostengesetzes +++ Änderungen Beilhilfe +++ Änderung dienstrechtlicher Vorschriften – Anpassung der Urlaubs- und Mutterschutzverordnung +++ Anwärtereinstellung dritte Qualifikationsebene – Landesamt für Finanzen +++ Anwärtereinstellung zweite und dritte Qualifikationsebene – Landesamt für Steuern +++ Rechtsprechung im Bereich des TVL – Mehrarbeitszuschläge bei Teilzeitarbeit +++ Reorganisation der Unternehmensbewertung